1. Startseite
  2. Lokales
  3. Schwalmstadt
  4. Willingshausen

Johannes Schaaf zeigte seine Werke in Willingshausen

Erstellt:

Kommentare

Andreas Fiebig spielte bei der Finissage Saxophon.
Andreas Fiebig spielte bei der Finissage Saxophon. © Christiane Decker

Willingshausen – Mit einer Finissage endete am frühen Samstagnachmittag die Ausstellung „hier und dort“ in den Räumen der „Neustädter Sieben“. Der Künstler Johannes Schaaf erklärte dem Publikum seine Intention.

Willingshausen. „Wer den Raum betrat, dessen Blick fiel zuerst auf das „und“, eine Skulptur, die die systematische Unterdrückung und Ausbeutung der hellhäutigen gegenüber den dunkelpigmentierten Menschen symbolisiert“, so der 78-Jährige.

Es sei ein Entwurf für ein Monument, dass auf der Erde noch fehle. Auf der einen Seite des großen ehemaligen Verkaufsraums dominierte die Wohlhabenheit eines kleinen Teils der Weltbevölkerung. „Ein Mann liegt faul im Garten und schaut in den Himmel“, erläuterte Schaaf, gegenüber stattdessen Wüstenbilder. Doch genau dort habe er bei einer Reise eine Gastfreundschaft erfahren, die er so zuvor noch nie erlebt habe. Heimat sei immer wieder sein Thema, so der Künstler.

Der Neuentaler Künstler Johannes Schaaf neben einem seiner Bilder zum Thema Heimat.
Der Neuentaler Künstler Johannes Schaaf neben einem seiner Bilder zum Thema Heimat. © Christiane Decker

Johannes Schaaf, der in Neuental wohnt, bedankte sich für die Möglichkeit, seine 30 Bilder und zehn Skulpturen in diesem Zusammenhang zeigen zu können. Zusätzlich ergänzte Schaaf seine Ausstellung in den vergangenen Wochen durch Titelbilder der Süddeutschen Zeitung, die den Angriffskrieg Russlands in der Ukraine thematisierten. Margitta Braun-Biskamp hob die Bedeutung der Kunst auch gerade in dieser Zeit hervor. „Wir beschäftigen uns mit Malerei und schönen Dingen, aber wir brauchen Augenblicke zum Auftanken, um krisentauglich zu sein“, sagte sie.

Die Kulturinitiative Willingshausen wolle perspektivisch auch Kunst am Dorfplatz anbieten und im Sommer Musik ins Dorf bringen, so Braun-Biskamp. Andreas Fiebig umrahmte die Finissage mit Saxophon- und Gitarrenmusik. (Christiane Decker)

Auch interessant

Kommentare