Verbotene Feuerstelle in Fichtenschonung

Fahrlässige Brandstiftung: Feuerwehr verhinderte größeren Waldbrand

+
Hohe Waldbrandgefahr: Gerade noch rechtzeitig rückte die Willingshäuser Feuerwehr an.

Willingshausen. Die Willingshäuser Feuerwehr verhinderte am Donnerstagabend einen größeren Waldbrand.

Dominic von Schwertzell von der Forstbetriebsvereinigung Süd hatte kurz vor 21 Uhr das Feuer bei einer Kontrollfahrt durch den Wald im Bereich Dreiherrenstein südwestlich von Willingshausen entdeckt und die Feuerwehr alarmiert.

Gerade noch rechtzeitig konnte die Feuerwehr den sich anbahnenden größeren Waldbrand kurz vor Mitternacht vollständig löschen. Unter Einsatzleitung von Wehrführer Harald Thiel von der Feuerwehr Willingshauen, der später von Gemeindebrandinspektor Ralf Lipphardt abgelöst werden konnte, gelang es rasch den Brand unter Kontrolle zu bringen.

Hierbei unterstützte laut von Schwertzell ein Willingshäuser Landwirt den Feuerwehreinsatz mit 6000 Liter Wasser aus einem Güllefass, das zur der schwer erreichbaren Brandstelle mit einem Traktor gefahren wurde.

Die Polizei bestätigt, dass der Brand durch eine verbotenen Feuerstelle in einer Fichtenschonung ausgelöst wurde. Die Beamten ermitteln wegen fahrlässiger Brandstiftung. Derzeit herrscht immer noch Waldbrandstufe 3, erklärt von Dominic von Schwertzell.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.