Große Gaudi auf der Schwalm: Brühtrogrennen in Zella

Mehr als 700 Zuschauer verfolgten den Wettkampf in Zella. Fotos: Jörg Döringer

Mehr als 700 Zuschauer waren bei sonnigen 30 Grad angereist, um beim 34. Brühtrogrennen auf der Schwalm im Willingshäuser Ortsteil Zella mit dabei zu sein. Jedes Jahr am vierten Wochenende im August veranstaltet die Burschenschaft Zella schon seit 1978 ihre Zeltkirmes.

Tradition und Brauchtum ist in Zella bis heute von großer Bedeutung. „I Zäll es Kermes“ sangen die 46 Mitglieder, darunter 20 Mädchen, lautstark an diesem Kirmeswochenende im Schwälmer Land. Höhepunkt war erneut das Brühtrogrennen, welches seit dem Jahre 1986 zum festen Bestandteil der heimischen Kirmes gehört. Mutige Schwälmer duellieren sich hierbei in Schweinetrögen auf der Schwalm. Ehemalige Kirmesburschen erinnerten sich am Sonntagnachmittag, dass damals Kirmesvater Thomas Schultheiß die Idee hatte. Inspiriert von einem Brühtrogrennen in Norddeutschland wurde die Idee erfolgreich auf dem Flüsschen Schwalmt. Ausgefallene Kostüme, kaltes Wasser und ein Sportgerät, das normalerweise beim Schlachten zu finden ist, waren wieder die Zutaten des traditionellen Brühtrogrennens. Perfekt moderiert wurde die Gaudi auf der Schwalm von Dirk Lindemann. Für gute Stimmung sorgten vor allem die Bootsfahrer, die beim Durchfahren des Parcours in den Fluten der Schwalm kenterten. 19 Teams, darunter vier Frauenteams, waren am Start. Bei den Damen gewann das Team „Spontan ist immer besser“ mit Melina Bambey und Christiane Hözli (Zella/ Schrecksbach), gefolgt von „Top Gun“ mit Sophia Pfalzgraf und Lea Weber (Schorbach) und den „Bullbach Girls“ Alicia Friedrich und Christin Simon. Bei den Herren steuerten Ralf Nagel und Daniel Köhler als „Das Niveau“ den schnellsten Trog, ihnen folgten „Pegasuff“ mit Eugen und Luki, „Kostüm“ mit Henrik Wolf und Moritz Becker und „Torpedo GmbH“ mit Moritz Vorholzer und Philipp Lange.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.