Starker Anstieg an Einsätzen

Feuerwehr Zella verzeichnet mehr Alarmierungen

+
Ehrensache: Bei der Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Zella gab es viele Ehrungen.

Bei ihrer Jahreshauptversammlung zogen die Mitglieder der Feuerwehr Zella Bilanz.

Mit Stolz wurde die Zahl der aktiven Brandschützer von 32 Personen verkündet. Unter ihnen sind 14 taugliche Atemschutzgeräteträger. Das Durchschnittsalter der Aktiven beträgt zum Berichtsjahresende 29,52 Jahre.

Besonders erfreut zeigte sich der Vorsitzende Jan-Henrik Ebers darüber, dass sehr viele den Weg in die Einsatzabteilung schon sehr früh finden. In der Einsatzabteilung der Feuerwehr wurden im vergangenen Jahr 234,63 Dienststunden geleistet. Weitere Eckpunkte aus dem Bericht: Sieger des Kreisentscheides der Feuerwehren aus dem Schwalm-Eder-Kreis, Zusammenarbeit mit anderen Feuerwehren der Nachbarkommunen, Sieger des Gemeindepokals der Gemeinde Willingshausen, Teilnahme an Festen und Veranstaltungen der Gemeinde Frielendorf, dort konnte auch ein Sieg in der Gästewertung erkämpft werden, Teilnahme an kreisweiten Einsatzübungen, Veranstaltungen zur Gesellschaftspflege kommunal und interkommunal

Feuerwehrleute bilden sich weiter

Des Weiteren wurden viele Lehrgänge und Seminare auf Kreis -und Landesebene von den Feuerwehrleuten besucht.

Der Wehrführer und Vorsitzende gab einen Sachstandsbericht zum Thema Fahrzeugersatzbeschaffung und dem geplanten Anbau an das bestehende Feuerwehrgerätehaus in Zella ab. Dieses sind zwei große Projekte, die im Jahr 2020 sehr viel Zeit der Ehrenamtlichen in Anspruch nehmen werde. In Summe kam man auf 14 Einsätze, was einen starken Anstieg der Einsatzzahlen bedeutet. Der Hauptgrund sei die sogenannte „georeferenzierte Alarmierung“, welche im Landkreis angewandt wird. Hierbei seien auch Einsätze in den Nachbarkommunen und Städten allgegenwärtig.

Es wurde berichtet von Zeltlagern, Wettkämpfen, der Teilnahme der Kindergruppe an einem Wettbewerb der Unfallkasse Hessen, welchen die Kinder aus Zella gewonnen hatten und mit einer Preisverleihung auf dem Hessentag gekürt wurden.

Neue Führung für Jugendfeuerwehr

Aus privaten Gründen musste in der Versammlung eine neue Führung der Jugendfeuerwehr ernannt werden. Ihr Stellvertreter Fabian Haust wurde zum Jugendfeuerwehrwart und Andreas Heinze als Stellvertreter ernannt. Der Vorsitzende dankte Franziska Friedrich für ihre geleistete Arbeit und verabschiedete sie aus ihrem Amt mit einem Präsent.

Ehrungen

Für 25 Jahre Mitgliedschaft konnten Annemarie Ferstl und Ulrich Riebeling ausgezeichnet werden. Für 40 Jahre waren dies Kurt Bechtel, Walter Dörrbecker und Frank John. Für 50 Jahre konnten Günther Hahn, Hans Knauf, Wilhelm Pfeil und Helmut Schultheiß ausgezeichnet werden. Eine ganz besondere Ehrung wurde an Erich Steinbrecher verliehen aufgrund seiner besonderen Verdienste im Bereich der Einsatzabteilung. Er war sehr viele Jahre als Gerätewart tätig, sehr engagiert um den Brandschutz und besonders das gute Klima in der Feuerwehr Zella lag ihm stets am Herzen.

Erich Steinbrecher wurde nach 42 aktiven Jahren in der Einsatzabteilung in die Alters- und Ehrenabteilung verabschiedet aufgrund des Erreichens der Altersgrenze. Steinbrecher wurde durch den Kurhessisch-Waldeckschen Feuerwehrverband mit der St.-Florians-Medaille in Bronze am Bande ausgezeichnet. Die Leiter der Kindergruppe Katharina Völker und Martina Stamm wurden durch den Vorsitzenden mit der Medaille der Kreiskinderfeuerwehr in Bronze ausgezeichnet. Andreas Heinze wurde für seine besonderen Verdienste im Bereich Kindergruppe die Medaille in Silber verliehen.  syg

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.