Eheleute Werz beförderten die Jüngsten

Bei Wind und Wetter zu den Kindergärten

Fuhren 40 Jahre lang Frielendorfs Kinder: Marlie und Peter Werz. Foto: privat/nh

Obergrenzebach. 40 Jahre fuhren Marlie und Peter Werz aus Großropperhausen die Kinder der Großgemeinde Frielendorf zu ihren Kindergärten. In einer kleinen Feierstunde im Kindergarten Obergrenzebach wurden die beiden nun verabschiedet.

Anfangs fuhren die Eheleute Werz nur die Kinder aus Großropperhausen in den Kindergarten nach Obergrenzebach. Aber schon Ende der 70er- Jahre kamen die Kinder aus den Ortsteilen Leimsfeld und Schönborn hinzu. Mitte der 90er-Jahre erweiterte sich der Kreis der zu befördernden Kinder. Auch Kinder aus Großropperhausen wurden mit der Eröffnung des Kindergartens Lenderscheid von nun an nach Lenderscheid gefahren.

Während der 40-jährigen Kindergartenbeförderung, egal ob bei Eis oder Schnee, Regen oder Sonne, seien die Eheleute Werz jederzeit ein absolut zuverlässiger Partner gewesen, der sich auch durch viel Engagement auszeichnete und somit sowohl bei den Kindern als auch den Eltern viel Sympathie erwarb, heißt es in einer Pressemitteilung der Gemeinde. In den vielen Jahren der Beförderung haben sie auch gleichzeitig ein Stück weit Kindererziehung übernommen.

Bürgermeister Birger Fey sowie die Kindergartenleiterinnen aus Obergrenzebach und Lenderscheid, Doris Viehmann und Christine Müller-Hinz, dankten den Eheleuten Werz recht herzlich für deren geleistete Tätigkeit in den vergangenen 40 Jahren. Die Kindergärten Lenderscheid und Obergrenzebach erhielten je eine Spende in Höhe von 100 Euro von den Eheleuten Werz. (syg)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.