HNA-Wanderung: Auf zwölf Kilometern durch die Natur rund um Holzburg

Auf zu den Wippersteinen

Blick vom Sternberg auf den Rimberg mit seinem Sendemast: Der Rimberg ist eines der Etappenziele bei der Wanderung rund um Holzburg. Foto: Archiv

Schrecksbach. Schritt für Schritt durchs Rotkäppchenland heißt es wieder am Mittwoch, 23. September. Dann laden der Knüllgebirgsverein und die HNA zur Wanderung rund um Holzburg ein.

Los geht es um 14 Uhr. Treffpunkt ist der Parkplatz am Gemeindezentrum in Schrecksbach (Immichenhainer Straße 1). Von dort aus geht es entlang der Schwalm zum Rimberg und von dort weiter zum sagenumwobenen Naturdenkmal Wippernsteine. Das Flächendenkmal liegt auf einer Anhöhe am Waldrand im Merzhausener Wald. Von dort geht es dann weiter zum Besuch des Dorfmuseums in Holzburg und anschließend wieder zurück nach Schrecksbach. Im Dorfmuseum in Holzburg ist eine Besichtigung mit kurzer Führung geplant. Im Anschluss daran besteht für die Teilnehmer die Möglichkeit zu einer Kaffeepause und kurzer Stärkung, ehe es wieder zurück nach Schrecksbach geht. Die Streckenlänge beträgt insgesamt rund 12,5 Kilometer. Sie kann allerdings bei Bedarf auf etwa 10 Kilometer abgekürzt werden. Die Ankunft in Schrecksbach ist gegen 18 Uhr geplant. Die Wanderung führt Gerhard Hosemann (Treysa) vom Knüllgebirgsverein. HNA-Redakteur Daniel Göbel wird die Tour mit der Kamera begleiten. Die Teilnahme an der Wanderung ist kostenlos. Eine Anmeldung vorab ist nicht notwendig.

Alle Teilnehmer finden sich um 14 Uhr auf dem Parkplatz am Gemeindezentrum in Schrecksbach ein. Festes Schuhwerk ist für die Wanderung von Vorteil. (dag)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.