1. Startseite
  2. Lokales
  3. Schwalmstadt

„Die Schwalm rockt“: Konzert war ein voller Erfolg

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Fabian Seck

Kommentare

Viele begeisterte Zuschauer klatschten für die Progressive-Rock-Band Magnum in der Kulturhalle.
Viele begeisterte Zuschauer klatschten für die Progressive-Rock-Band Magnum in der Kulturhalle. © Privat

Lange sehnten unzählige Rockmusik-Fans diesen Abend herbei, am Samstag war es dann so weit. Die Band Magnum begeisterte das Publikum bei der Veranstaltung „Die Schwalm rockt“.

Ziegenhain - Nach zweijähriger Verzögerung trat die englische Progressive-Rock-Band Magnum im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Die Schwalm rockt“ in der ausverkauften Ziegenhainer Kulturhalle auf. Und das Warten hatte sich gelohnt: Es war ein stimmungsvolles Konzert, das den anwesenden Fans wohl noch einige Zeit in bester Erinnerung bleiben wird. Auch Veranstalter Thorsten Laabs, der mit seinem Team den Einlass und das Rahmenprogramm gut organisierte, zog ein positives Fazit: „Das Publikum war selten so voller Ekstase wie diesmal. Ein erfolgreiches Event, das alle Beteiligte glücklich gemacht hat.“

Die Kultrocker um Sänger Bob Catley, Bassist Dennis Ward, Gitarrist Tony Clarkin, Schlagzeuger Lee Morris und Keyboarder Rick Benton zeigten mit ihrer beeindruckenden Show auf der Bühne, dass sie nach der pandemiebedingten Pause endlich wieder in ihrem Element sein dürfen. Neben knackigen Refrains, rockigen Gitarren-Riffs und gelegentlichen Hard Rock-Beats verstand es die fünfköpfige Gruppe, immer wieder einheizend auf das Publikum einzugehen.

Das Publikum rockte ab

Und die Konzertbesucher, die unter anderem sogar aus dem Norden Deutschlands anreisten, dankten es der Adult Oriented Rock-Band: Begeisternde Darbietungen wie Klassiker aus ihrem erfolgreichsten Album „On a Storyteller’s Night“ und Stücke aus neueren Werken wie „The Serpent Rings“ begleiteten die euphorischen Zuhörer mit tosendem Applaus und wiederkehrenden Magnum-Sprechchören. Vor allem beim Hit „Les Morts Dansant“, das im Jahr 1985 veröffentlicht worden war, gab es für das Publikum kein Halten mehr.

Aber auch Lieder des aktuellen Studioalbums „The Monster Roars“, das pünktlich vor der Deutschland-Tour im Januar erschien, fand bei der Zuhörerschaft Gefallen. Kein Wunder also, dass Sänger Catley der Menge zurief: „Ich bin froh, hier zu sein.“ Die Meinung des Magnum-Frontmanns, der gemeinsam mit Gitarrist Clarkin die Band im Jahr 1972 gründete, teilten auch die Konzertteilnehmer. „Die Stimmung ist klasse. Wir waren zum ersten Mal bei Magnum und hatten einen schönen Abend“, sagten die Felsberger Sascha Kniese und Jens Schäfer. Dieter Endres aus Niedergrenzebach betonte: „Für mich und die anderen Rocker hat sich die Geduld ausgezahlt. Ich habe viele strahlende Gesichter gesehen.“

Das lag ebenso an der Steven Stealer Band, als Vorband im Ticket integriert, die wie gewohnt feinsten Cover-Rock präsentierte. In ihrem neuen Programm bot die Band der regelmäßig stattfindenden Schwälmer Eventserie eine Mischung aus neuen und bekannten klassischen Rock-Hits. Auch bei den nächsten Konzerten von „Die Schwalm rockt“ im September in der Antreffhalle in Merzhausen sind die Musiker wieder dabei. Dann treten Chris Norman (Ex-Leadsänger Smokie) und Ray Wilson (Ex-Leadsänger Genesis) mit ihren Bands als Hauptakteure auf.

Heizten das Publikum mächtig ein: Die Progressive-Rock-Band Magnum in der Ziegenhainer Kulturhalle. Die Kultrocker um Sänger Bob Catley (rechts) und Gitarrist Tony Clarkin (links) traten im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Die Schwalm rockt“ auf.
Heizten das Publikum mächtig ein: Die Progressive-Rock-Band Magnum in der Ziegenhainer Kulturhalle. Die Kultrocker um Sänger Bob Catley (rechts) und Gitarrist Tony Clarkin (links) traten im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Die Schwalm rockt“ auf. © Fabian Seck

Auch interessant

Kommentare