Keine Ausgrabungen auf Friedhof festgestellt

Urnenfund in Mülltonne in Ziegenhain: Asche soll von totem Haustier stammen

+
In Ziegenhain wurde eine Urne in einer Mülltonne gefunden. Es handelt sich hierbei um ein Symbolfoto. 

Ein Mann hat eine mit Asche gefüllte Urne in einer Mülltonne am Friedhofseingang in Ziegenhain gefunden. Es handelt sich wahrscheinlich um die Asche eines Tieres. 

Der 30-jährige Ziegenhainer meldete den ungewöhnlichen Fund im Steinweg bereits am Sonntagabend der Polizei, wie ein Sprecher am Freitag mitteilte. Die Polizei geht nach ersten Ermittlungen davon aus, dass es sich um die Asche eines Haustiers handelt. Indizien dafür seien die Menge der Asche, ihre Lagerung und die Beschaffenheit der Urne.

Die zuständige Friedhofsverwaltung schließt den Angaben zufolge einen Zusammenhang der Urne mit dem Friedhof aus. Es würde keine Urne vermisst, sagte der Polizeisprecher. Auch seien keine Ausgrabungen festgestellt worden.

Die Polizei ermittelt in dem Fall weiter. Vermutlich wird nach dem Besitzer der Urne gesucht, sagte der Sprecher. Es müsste auch zweifelsfrei geklärt werden, ob die Asche tatsächlich von einem Haustier stammt. In diesem Fall liegt laut Polizeiangaben keine Straftat vor.

Für die Bestattung von Haustieren gelten dennoch bestimmte Vorgaben, die unter anderem im Tierkörperbeseitigungsgesetz festgehalten sind. Eine Bestattung im Wald oder Park ist demnach verboten. Es drohen Strafen von bis zu 15.000 Euro. Was man nach einer Einäscherung mit der Asche des Tieres macht, bleibt einem jedoch selbst überlassen. 

Das könnte Sie auch interessieren: Mein Haustier ist tot: Darf ich es im Garten begraben?

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.