Vollgepackte Päckchen nach Hause

Hilfspakete direkt nach Hause: Weil Tafeln geschlossen haben, dann eben so

+
Überraschungshilfspakete mit haltbaren Waren und Einkaufsgutschein: Im Gemeindezentrum wurde die Aktion vorgestellt von Bürgermeister Stefan Pinhard, Frank Traxler, Jürgen Viehmeier (Präsident Rotary Schwalmstadt), Ralf Geisel (Rotary Schwalmstadt), Daniel Helwig, Erika Unger (Tafel Schwalmstadt), Harald Manz (Stiftun g Friedigerode) und Heinrich Gringel.

Päckchen mit Grundnahrungsmitteln wie Milch, Mehl, Nudeln, Konfitüren und vielem mehr sollen die Not von Bedürftigen im Altkreis Ziegenhain nun ein wenig lindern. „Gerade am Ende des Monats wird es in vielen Haushalten finanziell eng.

Das Angebot der Tafel fehlt“, sagt Harald Manz, Vorstand der Friedigeröder Stiftung, die gemeinsam mit dem Rotary Club Schwalmstadt und der evangelischen Kirchengemeinde nach einem Weg der Unterstützung suchten.

Seit dem 15. März hat die Tafel geschlossen

Seit dem 15. März ist das reguläre Angebot der Tafel Schwalmstadt eingestellt und so mussten neue Wege gefunden werden, wie man die rund 170 bedürftigen Familien im Altkreis Ziegenhain unterstützen kann. Nach Klärung aller datenschutzrechtlichen Bestimmungen wurden den Tafelkunden Berechtigungsscheine zugestellt, die einmal wöchentlich die Abholung eines Lebensmittelpakets am evangelischen Gemeindehaus ermöglichen.

Zudem sollen nun alle Hilfsbedürftigen mit einem Überraschungshilfspaket, das nach Hause geliefert wird, zusätzlich Unterstützung erhalten. Da die Händlerkontakte der Tafel in ihrem bisherigen Maße nicht mehr aufrecht erhalten werden konnten, müssen die Lebensmittel gekauft werden.

Hygieneartikel, Konserven und Grundnahrungsmittel

Das Geld dafür kommt hier zum einen aus dem Stiftungsfonds aus Friedigerode und zum anderen aus den Töpfen des Schwalmstädter Rotary Clubs. Aus dem Zentrallager der Tafel Hessen wurden durch die logistische Unterstützung der Firma Heidelmann auch Lieferungen bezogen. Selbstverständlich würden aber auch die privaten Sach- und Geldspenden der Schwälmer weiterhelfen. Vor allem Grundnahrungsmittel, haltbare Konserven und Hygieneartikel, aber auch frisches Obst und Gemüse werden ausgegeben. „Die Menschen sind überaus dankbar. Es sind keine leichten Schicksale“, weiß Daniel Helwig.

Ehrenamtliche waren im Einsatz

Das Packen der Päckchen übernimmt ein großes Team an Ehrenamtlichen der evangelischen Kirchengemeinde. Der Helferkreis der Tafel könne nur bedingt mit anpacken, da viele einer Risikogruppe angehörten. „Wir wissen, dass viele so gerne helfen würden“, sagt Harald Manz.

In den Päckchen, die nun durch das Team der Firma Küchen Plag ausgeliefert werden, legten die Bürgermeister von Frielendorf, Neukirchen, Schwarzenborn, Ottrau, Neustadt, Gilserberg und Schwalmstadt für die Bedürftigen ihres Gemeindegebietes zudem einen Lebensmittelgutschein in Höhe von 30 Euro für einen örtlichen Supermarkteinkauf hinzu. „Auch wir möchten auch unseren Beitrag zur Linderung der Not leisten“, sagte Bürgermeister Stefan Pinhard im Namen seiner Amtskollegen. Er bittet alle um Spenden, auf www.mein-schwalmstadt.de fänden sich entsprechende Spendenbuttons.

Päckchen für rund 250 bedürftige Menschen aus dem Altkreis Ziegenhain 

„Wir verstehen unser Engagement keinesfalls als Konkurrenz zur Tafel. Wir helfen lediglich bei der Überbrückung und behalten die Veränderungen der Corona-Situation im Blick“, versichert Manz.

Insgesamt würden in die verschiedenen Aktivitäten mehrere tausend Euro investiert, gebe es im Altkreis Ziegenhain doch insgesamt rund 250 bedürftige Menschen.

Von Regina Ziegler-Dörhöfer

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.