Stadt Uslar fördert Kindertagesstätten mit 850.000 Euro

Uslar. Die Verwaltung der Stadt Uslar empfiehlt den Lokalpolitikern eine weitere Anhebung der Kindergartenbeiträge für Eltern. Einstimmig empfahlen die Mitglieder des Kultus- und Sozialausschusses der Stadt während der jüngsten öffentlichen Sitzung im Rathaussaal eine Erhöhung um drei Prozent.

Laut Information von Dirk Rackwitz von der Verwaltung steuerte die Stadt 2010 als ihren Anteil für die Kindertagesstätten im Stadtgebiet 850.000 Euro für den Betrieb bei. Die restlichen Kosten teilen sich danach die Eltern und die Träger der Einrichtungen, etwa die Arbeiterwohlfahrt, das Rote Kreuz oder die Kirche.

Ab dem 1. August dieses Jahres sind für ein Kind in der untersten Einkommensstufe für eine vierstündige Betreuung 117 Euro (bisher 113 Euro) zu zahlen, in der obersten Stufe 181 Euro (bisher 175 Euro). Eine Ganztagsbetreuung kostet zwischen 217 (Vorjahr 210 Euro) und 286 Euro (Vorjahr 277 Euro), je nach Einkommen der Eltern.

Für die regelmäßige Inanspruchnahme von Sonderöffnungszeiten sind vorbehaltlich der Zustimmung durch den Stadtrat zusätzlich 12,50 Euro pro halbe Stunde von den Eltern zu zahlen. Zuletzt wurden die Elternbeiträge im vergangenen Sommer angehoben.

Der Grundbeitrag der Eltern liegt laut Ermittlungen der Stadtverwaltung in Uslar nach wie vor landkreisweit im oberen Bereich. Die lineare Erhöhung sei aber wegen des Haushaltssicherungskonzeptes nötig, heißt es in der Beschlussvorlage der Verwaltung zur Begründung.

29 Prozent Kosten gedeckt

Der Kostendeckungsgrad durch die Elternbeiträge lag laut Schätzung der Verwaltung (Betriebskostenabrechnungen für 2011 liegen noch nicht vor) im vergangenen Jahr bei 29 Prozent, 2010 seien es 29,59 Prozent gewesen.

40 Prozent der Eltern, die ihren Nachwuchs in eine der Kindertagesstätten des Stadtgebietes schicken, seien sozial bedürftig, sagte Rackwitz auf Nachfrage im Fachausschuss. Dieser hohe Prozentanteil mache einmal mehr sehr deutlich, dass es vielen Familien im Uslarer Land nicht gut geht, hieß es aus den Reihen der SPD-Fraktion.

Für das Kindergartenjahr 2013/14 ist laut Stadtverwaltung eine komplette Überarbeitung der Elternbeitragsregelung für die Kindertagsstätten-Nutzung vorgesehen. Bis Ende dieses Jahres will die Verwaltung dazu eine Vorlage für die politischen Beratungen in den Fraktionen, Gruppen, Fachausschüssen und im Rat vorlegen. (jdx)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.