Vier Chöre haben jeweils drei Lieder für CD-Projekt in der Kirche vorgetragen

Alle Lieder sind im Kasten

Konzentriert vor den Tonaufnahmen: Die Gute-Laune-Ladies mit Chorleiter Willi Geiger beim Vorsingen für das CD-Projekt der Gemeindejugendpflege unter dem Titel „Vielfalt mit Note“. Der Liederreigen war die Generalprobe für das Sonntagskonzert. Foto: Dumnitz

Bodenfelde. Teamleiterin Lena Kaiser und Tontechniker Holger Stüber waren am Samstag begeistert von den 100 Sängern, die vom Altar aus in der Christus-Kirche Bodenfelde in vier Chören für das gemeinsame Notenschlüssel-Projekt gesungen haben.

„Die Aufnahmen sind sehr gut gewesen“, lobte auch Bodenfeldes Gemeindejugendpfleger Stefano Turano, der das Projekt für Generationen mit initiiert hat. Jetzt werden die Tonaufnahmen bearbeitet und für die CD-Produktion vorbereitet.

Durch das Projekt der Jugendpflege soll ein Dialog zwischen Kindern, Jugendlichen, Erwachsenen und Senioren in Bodenfelde und Umgebung angeregt werden und nach Möglichkeit auch länger in Gang bleiben. Um dies zu erreichen, wurde mit Erfolg als gemeinsame Sprache die Musik gewählt. In den Chören sangen für die Aufnahmen, die gleichzeitig als Generalprobe für das Konzert unter dem Titel „Vielfalt mit Note“ am Sonntag diente, auch etliche Jugendliche mit, sagte der Gemeindejugendpfleger am Rande der technischen Aufnahmen.

Mitgemacht haben die Chorgemeinschaft Weserlust Wahmbeck und die Nachwuchs-Vereinigung HeartChor 2.0 unter der Leitung von Maria-Isabel Ilsemann, der Gruppe Gute-Laune-Ladies und der Shanty-Chors im MGV von 1865 Bodenfelde jeweils unter der Leitung von Willi Geiger. Auf der CD zu hören sein sollen zudem Lieder des Sängerclubs Weserlust Bodenfelde. Deren Gesang soll laut Turano im Tonstudio der Jugendpflege separat aufgenommen werden. Der Chor sang nicht in der Kirche, weil man sich erst spät zum Mitmachen entschieden hatte, wie Turano sagte.

Beim Kirchenkonzert mit einer Andacht von Pastor Mark Trebing war das Gotteshaus am Sonntag voll besetzt, sagte der Jugendpfleger. Über 200 Zuhörer seien dabei gewesen und hätten kräftig applaudiert.

Die fertige CD, von der 1000 Exemplare produziert werden, soll später vier Euro kosten. Von den rund 17 000 Euro Kosten für das Projekt „Vielfalt mit Note“ zahlt die Jugendstiftung des Landkreises Northeim 5000 Euro und die Volksbank Solling 1000 Euro. Den Rest für das außergewöhnlich Projekt trägt die Gemeindejugendpflege, sagte Stefano Turano, der noch mit weiteren Spenden rechnet. Fertiggestellt werde die CD vermutlich bis zum Herbst. (jde)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.