Ortsrat Sohlingen stimmt für neue Deckschicht auf Abschnitt Richtung Firma Kordes

Asphalt für Bleichstraße

Sohlingen. Rund 12 000 Euro will der Ortsrat Sohlingen für eine neue Asphalt-Deckschicht auf einem Teilbereich der Bleichstraße ausgeben. Etwa von der Einmündung Feldstraße am ehemaligen Spritzenhaus aus soll die Straßenoberfläche in Richtung der Firma Kordes erneuert werden.

Für wie viel Meter das Geld ausreiche, müsse man sehen, sagte Ortsbürgermeister Hartmut Filmer in der jüngsten öffentlichen Sitzung des Ortsrates im Dorfgemeinschaftshaus. Zehn Einwohner verfolgten die Sitzung, in der Ortsheimatpfleger Frank Jörn einen kurzen Bericht zum Stand seiner ehrenamtlichen Arbeit gab. Er erinnerte unter anderem an die Discotheken, die es einst in Sohlingen gab und berichtete von einem Haus am Stadtweg, das seit Jahren sich selbst überlassen sei und nach und nach verfalle. Früher sei es das Zuhause für eine Familie gewesen, heute verwaise es.

Gleichzeitig rief Jörn alle Einwohner des Ahledorfes dazu auf, ihn mit Informationen zu den Ereignissen im Dorf auf dem Laufenden zu halten. Das betreffe auch Infos aus längst vergangener Zeit, die ohne eine Sichtung, Auswertung und Archivierung sonst womöglich verloren gingen.

Ortsbürgermeister Hartmut Filmer dankte Jörn für sein Engagement im Dorf.

Einstimmig sprachen sich die fünf anwesenden Ortsratsmitglieder für außerplanmäßige Ausgaben für die Erneuerung eines defekten Straßenablaufs im Bereich Kuhtor/Schulstraße aus. Laut Filmer geht es dabei um Kosten von rund 2000 Euro.

Neue Lautsprecheranlage

Zustimmung gab es auch zu einer Abstandsbaulast. Ein Einwohner an der Feldstraße plant eine Erweiterung seiner Gebäude, gegen die der Ortsrat nichts einzuwenden hat.

Nach einer Feldmarktrundfahrt haben sich der Ortsrat und die Jagdgenossenschaft darauf geeinigt, dass an einigen Stellen Bäume und Büsche zurückgeschnitten werden müssen. Unter anderem in der Sohlinger Gemarkung der Lunau und in der Umgebung des Friedhofes, wo das Lichtraumprofil der Bäume nicht ausreichend sei. Außerdem sollen an verschiedenen Stellen die Bankette geräumt und Gräben ausgebaggert werden.

Einmütig wünschen sich die Lokalpolitiker des Sohlinger Ortsrates die Erneuerung der Lautsprecheranlage in der Friedhofskapelle. Die vorhandene Anlage sei in die Jahre gekommen und erfülle nicht mehr die Ansprüche. Ein Angebot über 1300 Euro für eine geeignete Anlage liege vor. Jetzt wolle man sich um eine Finanzierungsmöglichkeit kümmern, so Ortsbürgermeister Filmer. (jde)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.