Auflagen: Tankstelle der Raiffeisen-GmbH ging einen Monat später in Betrieb

Viel Betrieb an der Zapfsäule: Einweihung in Schoningen mit (von links) Vorstand Werner Kerl (Volksbank Adelebsen), Regina und Peter Scheidemann, Markus Gerull (Raiffeisen-GmbH), Vorstand Norbert Ewald (Adelebsen), Dirk Hesse und Daniel Scholz (Vorstände Volksbank Solling) und Christian Liedtke (Adelebsen).   Foto: nh

Schoningen. Einen Monat später als geplant ist die neue SB-Tankstelle der Raiffeisen Adelebsen-Uslar GmbH in Schoningen in Betrieb genommen worden. Grund für die Verzögerung ist nach Angaben der Betreiber, dass die Auflagen sich seit kurzem deutlich verändert hätten und erhöht worden seien.

Die Folge war, dass in Schoningen noch technische Einbauten vorgenommen werden mussten, um die endgültige Genehmigung zu erhalten, heißt es. Die liege seit Mittwoch vor.

Die Raiffeisen-GmbH, hervorgegangen aus der Fusion der Warenabteilungen der Volksbanken Solling und Adelebsen, hatte die Tankstelle der Autowerkstatt von Peter Scheidemann in Schoningen übernommen, während sich Scheidemann künftig auf seine Werkstatt und die Waschanlage konzentriert.

Die Raiffeisen-GmbH betreibt im Ort weiterhin die Diesel-Tankstelle am Anger sowie Tankstellen in Sohlingen, Adelebsen und Barterode. Die neue Tankstelle ist am Donnerstag vom Leiter der Raiffeisen Adelebsen-Uslar GmbH, Markus Gerull, in Gegenwart des Ehepaares Regina und Peter Scheidemann sowie der Vorstände der Volksbanken Adelebsen und Solling in Betrieb genommen worden.

Es ist eine reine Karten-Tankstelle, an der sowohl mit der normalen EC-Karte als auch mit der speziellen Raiffeisen-Tankkarte an sieben Tagen der Woche rund um die Uhr Benzin und Diesel-Kraftstoff getankt werden kann. (fsd)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.