Wasser aus dem Industriegebiet unterspült Weg am Ortsrand in Allershausen

Rat befürchtet Erdrutsche

Frank Pfeiffer

Allershausen. Der Ortsrat Allershausen sorgt sich um den Weg an der Sandgrube und schlägt Alarm: Wenn dort nicht bald Reparaturen stattfinden würden, sei die Standfestigkeit des Weges gefährdet, hieß es in der jüngsten Sitzung im Ortsvorsteher-Büro im Kulturbahnhof.

Grund für die Probleme ist Wasser, das aus dem Industriegebiet komme und die Uferbefestigung unterspüle. Thomas Becker, der das Problem ansprach, befürchtet noch weitere Erdrutsche. Der Ortsrat allein könne das mit seinem Geld nicht finanzieren, zudem sei das auch eine Sache des städtischen Abwasserbetriebes. Diese Meinung vertrat Ortsbürgermeister Frank Pfeiffer. Das Thema beschäftige die Allershäuser seit zehn Jahren. Es müsse jetzt endlich was passieren.

Fünf Bäume sollen fallen

Der Ortsrat war sich zu dem Thema nicht nur darüber einig, dass Thomas Becker Kontakt mit dem städtischen Abwasserbetrieb aufnehmen soll, sondern dass auch fünf Bäume auf dem Weg gefällt werden sollten. Sie neigten sich schon zur Seite, hieß es.

Als Ortschaftsgeld stehen dem Ortsrat für dieses Jahr 4600 Euro zur Verfügung. Was damit gemacht werden soll, will der Ortsrat bei einer Begehung im Dorf am Freitag, 16. März, festlegen. Treffen ist am „Büdchen“, Beginn um 16 Uhr.

Außerdem legte der Ortsrat den Termin für den jährlichen Frühjahrsputz fest: Die Müllsammelaktion soll am Samstag, 17. März, um 8.30 Uhr beginnen. Treffen ist an Pfeiffers Garage. Gerätschaften sind mitzubringen.

Befürwortet hat der Ortsrat einen Antrag des Trägervereins der Dorfgemeinschaftsanlage: Die Straßenlampe vor dem DGH soll nachts nicht abgeschaltet werden. Sonst ist es zu dunkel, wenn Besucher das Haus nach Feiern und Veranstaltungen verlassen.

Antrag fürs Osterfeuer

Zustimmung kam vom Ortsrat für das Osterfeuer, um das sich die Osterfeuergruppe kümmert. Für den Ortsrat sind Felix Pauluweit und Thomas Becker benannt worden, dass alle Bestimmungen beim Abbrennen des Osterfeuers eingehalten werden. (fsd) Archivfoto: nh

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.