Ausflugstipps

+
Überraschung für die Füße: Im Barfußpark können an 20 Stationen verschiedenste Untergründe barfuß entdeckt werden.

Uslar. Ob Einheimische oder Touristen – in und um Uslar lässt sich so einiges entdecken.

Im Alaris-Schmetterlingspark lässt sich unter der Vielfalt wunderschöner tropischer Schmetterlinge auch der Atlas-Seidenspinner, der größte Schmetterling der Welt, beobachten.

Auf Entdeckertour gehen

Download

PDF der Sonderseite Wir in Uslar

Im Barfußpark Uslar können Besucher an 20 Stationen verteilt auf 500 Meter unbekannten Boden mit nackten Füßen erspüren.

Natur und Geschichte des Sollingdorfes Delliehausen lässt sich in der gleichnamigen Erlebnislandschaft entdecken. Eine besonders tolle Aussicht genießen Wanderer, die den Sollingturm auf dem 444 Meter hohen Strutberg bei Uslar erklimmen. Spannende Aussichten bietet auch das Planetarium auf dem Gut Steimke. Hier werden unter anderem Bewegungsabläufe der Himmelsobjekte auf dem künstlichen Sternenhimmel dargestellt.

Noch mehr Inspiration

Man kann sich unter www.uslar.de noch mehr Inspiration holen – denn dort gibt es noch viele weitere spannende Ausflugsziele, die man mit der Familie in der Region entdecken kann. (ypw)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.