Trotz sinkender Mitgliederzahl registriert der Sportverein mehr aktive Sportler

SC bewegt 626 Menschen

Ehrung: Vorsitzende Sonja Gierke (von links) zeichnete Peter Tischbier, Gabriele Groß, Uwe Lange, Doris Knöfler, Dennis Exner, Rudi Börke und Josef Hiller für langjährige Mitgliedschaft aus. Foto: nh

Volpriehausen. Hip Hop-Tanzsport auf Bundesliga-Niveau, Fußball, Tischtennis und ein vielfältiges Breitensportangebot von Aerobic bis Walking – der Sport-Club Volpriehausen hat seinen 626 Mitgliedern viel zu bieten.

Im vergangenen Jahr wagte der Verein dazu die Übernahme der Glückauf-Halle von der Stadt Uslar. Dass der Sportvereine so große Hürde nehmen konnte, sei eigenen Fachleuten in Sachen Finanzen und Technik sowie der Treue der Mitglieder zu verdanken, sagte die Vorsitzende Sonja Gierke in der Jahrshauptversammlung.

Damit der Verein die Kosten für die Halle aufbringen kann, mussten die Mitglieder eine Beitragserhöhung auf sich nehmen. Diese Erhöhung ist aus Sicht von Sonja Gierke allerdings nicht der Grund für dem Rückgang der Mitglieder um 55 auf aktuell 626. Vielmehr habe man durch den Wegfall der Tanzgruppe X-it und der Damenmannschaft FC Bollert Mitglieder verloren, so Gierke. „Dennoch bin ich zuversichtlich, dass wir wieder Mitglieder gewinnen können.“ Dazu sollen auch drei neue Angebote beitragen: der Gesundheitskurs Aroha sowie Selbstverteidigung und Aikido.

In der Sporthalle ist vom Mitgliederverlust schon jetzt wenig zu spüren. Es gebe einen ansteigenden Trend der Aktiven. Dies sei vor allem beim Eltern-Kind-Turnen, dem Kinderturnen und den Tanzgruppen zu beobachten, sagte Gierke. Auch die Gesundheitssparten wie Rückenfit und Well-Fitness würden gut angenommen.

Zu den erfolgreichsten SC-Sportlern gehören derzeit die Hip Hoper. Dass der Hip Hop Tanzsport den Verein überregional bekannt gemacht habe, „ist immer noch so unglaublich und doch wahr“, freute sich die Vorsitzende. Mit den Sweet Devils und V-double-H habe man zwei Gruppen, die auf Bundesliga-Niveau tanzen. Aber die Tanzgruppen Akshota, die Tanzbienchen und Final Destination stünden sportlich nicht nach. „Wir bewegen ganz viele Mitglieder in dieser Sparte.“ Das gelte auch für die Fußballsparte FC Bollert, so Gierke und hob unter anderem den Zusammenschluss zur JSG Uslar-Solling und die Erste Herrenmannschaft hervor, die mit dem neuen Trainer Rolf Eckhardt aktuell im oberen Tabellendrittel der Kreisliga rangiert.

In großer Einigkeit entschied die Jahreshauptversammlung die anstehenden Personalfragen. Birgit Bauer wurde einstimmig als stellvertretende Vorsitzende bestätigt. Martina Scheike ist Schriftführerin, neue Beisitzerin Melanie Warnecke, da Akka Bauche nicht mehr antrat. (shx)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.