Bollenser gehen mit Neujahrsbock und Silvesterfeier ins Jubiläumsjahr

Startschuss für das Jubiläum 1000 Jahre Bollensen: Der Neujahrsbock eröffnete die große Silvesterfeier im Albert-Wegener-Gemeinschaftshaus. Die Gastgeber freuten sich über 150 Gäste. Foto: Schneider

Bollensen. Vielversprechend verlief der Auftakt für die 1000-Jahr-Feiern im neuen Jahr in Bollensen. Dort feierten über 150 Einwohner im Dorfgemeinschaftshaus den Wechsel ins Jubiläumsjahr und verbreiteten beste Stimmung. „Wenn das so weiter geht, muss man sich keine Gedanken machen“, freute sich Florian Diedler vom Silvesterausschuss über den gelungenen Auftakt zum 1000-jährigen Bestehen Bollensens.

Der zuständige Festausschuss hatte für ein farbenfrohes Ambiente im Albert-Wegener-Gemeinschaftshaus gesorgt mit Silberfolie an den Wänden und Farbtönen in Pink und Schwarz.

Alle Altersklassen vertreten

Die Gastgeber freuten sich vor allem über die gute Beteiligung aus allen Altersklassen. So war unter anderem extra ein Raum für die ältere Generation hergerichtet. Doch auch dort feierten später alle Altersklassen zusammen.

Das Startsignal für die Jubiläums-Silvester-Feier gab praktisch der Neujahrsbock: Nachdem er seine Runde durch das Dorf gedreht hatte, traf sich die Junggesellen-Truppe mit den Gästen auf dem Mühleplatz und zog zum Dorfgemeinschaftshaus. Der Neujahrsbock schloss die Türe auf, und die Party ging los.

Zuvor hatte der Neujahrsbock mit der für Bollensen traditionellen Truppe die Geister aus dem alten Jahr vertrieben und Neujahrsgrüße überbracht. Die Figur war wieder in Stroh eingewickelt, wie es seit jeher in Bollensen praktiziert und von erfahrenen Wicklern nach und nach an jüngere überliefert wird.

Die Truppe mit Neujahrsbock, Bockführer, Clown, Polizist, Wurstefrau und -mann sind der Glücksbringer für 2015 und sammelten dafür Würste und Spenden ein. Lohn für die Mühe ist das Wursteessen am Samstag ab 19 Uhr im DGH. (fsd) HINTERGRUND RECHTS

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.