Mirko von Pietrowsky war Bester im Kampf um den Ratspokal bei Schießsportwoche

Der Bürgermeister gewinnt

Siegerehrung für die besten Schützen: Klaus Glaesner (von links), Christian Ilsemann, Susanne Tepperwien, Nadine Römermann mit Sohn sowie Spartenleiter Stefan Hawelka. Foto: Privat/nh

Bodenfelde. Auf der Schießanlage der Schützen des Sportclubs Bodenfelde wurden an drei Tagen die besten Schützen aus den örtlichen Vereinen und Gruppen ermittelt. Über 40 Teilnehmer legten die Luftgewehre über zehn Meter auf die Zielscheiben an und feuerten jeweils 30 Schüsse für die Wertung ab.

Parallel wurde auch der „Ratspokal“ bei gleichen Bedingungen ausgeschossen. Das beste Ergebnis bei zwölf Teilnehmern erzielte dabei Bürgermeister Mirko von Pietrowski, der 272 Zähler schaffte, Schlusslicht war Nico Borgdorf, Praktikant aus der Verwaltung, mit 177 Zählern. Zweite im Reigen der Schützen um den Ratspokal wurde mit dem besseren Schussbild Nadine Römermann (270) vor Stefan Fiege (270) und Heiner Otte (269).

In der Mannschaftswertung gewann die CDU mit Heiner Otte (269), Hartmut Busch (228) und Christian Olsemann (250) mit 747 Zählern vor der Wählergemeinschaft Neue Gruppe (741), der SPD (681) und dem Team der Gemeindeverwaltung (633).

Die beste Schützin von acht Teilnehmerinnen wurde Nadine Römermann (Musikverein/265) vor Susanne Tepperwien (Fitness & Tanz/263) und Christel Panchyrz (Fitness & Tanz/263). Bester der 27 angetretenen Schützen war Michael Guckel vom Angelverein Bodenfelde. Er schaffte 275 Zähler und damit zwei mehr als der Zweitplatzierte Lars Warnecke (Schüttenhoff-Vorstand/273), Marvin Guckel (Schüttenhoff-Junge Garde I/271) und Chris Uhe (Junge Garde I/267). Mit dabei waren Schützen des MGV von 1865 Bodenfelde, des Musikvereins, des Sängerclubs Weserlust, des SC-Vorstandes und des Angelvereins auch Teams der Schüttenhoff-Gesellschaft.

Die Mannschaftswertung und damit auch einen Pokal gewann ebenfalls der Angelverein (Michael Guckel/275, Gerd Röttger/255 und Dirk Bunzendahl/264). Zweite wurden die Frauen der SC-Sparte Fitness & Tanz (Christel Panchyrz/263, Anett Loewe/236 und Susanne Tepperwien/263). Insgesamt legten die Schützen von einem Dutzend Mannschafte auf der Luftgewehranlage in der alten Schule an.

Die Beiden Spartenleiter Detlef Rolf und Kai Stüber, die das dreitägige Schießen organisiert hatten, waren mit der Teilnehmerzahl eigentlich zufrieden. Es werde aber zunehmend schwieriger, genügend Leute für den Schießwettbewerb zu begeistern.

Die Siegerehrung leitete Spartenleiter Stefan Hawelka, der auch die Pokale verteilte. Die kleinen Pokale dürfen die Bestplatzierten behalten, der vor drei Jahren von Klaus Glaesner gestiftete Ratspokal ist eine Wandertrophäe.

Die drei Schießsport-Tage bildeten den Abschluss der öffentlichen Schießen der SC-Sparte in diesem Jahr. Die Spartenmitglieder kommen allerdings noch einmal zum internen Weihnachtsschießen Anfang Dezember zusammen. (jde)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.