Bürgermeister warb für neue Lokalpolitiker im Ortsrat Nienover

+
Bürgerversammlung vor der Kommunalwahl: Im Gasthaus Koch informierten sich rund 20 Einwohner über das Procedere für die Kandidatenfindung für den Ortsrats Nienover. Infos gab es unter anderem auch von Ramona Kolbe (vorn links) aus dem Rathaus.

Amelith. Der Ortsrat der Bodenfelder Bergdörfer Polier, Nienover und Amelith muss unbedingt gestärkt werden. Das war die Botschaft, die am Donnerstag bei einer Bürgerversammlung neben dem Bodenfelder Bürgermeister auch etliche Einwohner vertraten.

Rund 20 Einwohner aus Amelith und Mitglieder des Bodenfelder Gemeinderates sowie die drei amtierenden Ortsratsmitglieder waren ins Gasthaus Koch gekommen. Bodenfeldes Bürgermeister Mirko von Pietrowski und Verwaltungs-Mitarbeiterin Ramona Kolbe warben für eine Stärkung des Ortsrates.

Für die im September dieses Jahres bevorstehende Kommunalwahl sollten sich unbedingt mehrere Einwohner um ein politisches Mandat bewerben. Kolbe erklärte, was Einzelbewerber, Wählerlisten und Bewerber über politische Parteien zu beachten haben und welche Konsequenzen bestimmte Konstellationen haben könnten.

Derzeit nur noch drei Köpfe

Hintergrund des Treffens war, dass der amtierende Ortsrat seit einiger Zeit nur noch aus drei Mitgliedern besteht und arg geschwächt ist. Eigentlich besteht der Ortsrat Nienover aus fünf Mitgliedern, die möglichst aus Polier, Nienover und Amelith sein sollten. Im Bodenfelder Gemeinderat sitzt aktuell nur ein Vertreter aus den Bergdörfern.

Am Donnerstag wurde bedauert, dass aus Polier und Nienover niemand zu dem ersten Treffen gekommen ist. Wünschenswert seien zehn Bewerber um die fünf Ortsratssitze, sagte Ortsbürgermeister Dieter Heise, damit genügend Nachrücker für einen starken Ortsrat da seien.

Er will sich offenbar ebenso wie Heinz-Günter Gomoll und Jürgen Alschner bei der Kommunalwahl erneut bewerben. Aus der Versammlung meldeten sich drei weitere Einwohner, die sich im Ortsrat engagieren würden.

Verabredet wurde ein weiteres Treffen am Donnerstag, 24. April, ab 20 Uhr im Gasthaus Koch. Da wollen die Anwesenden dann beraten, ob sie in einer gemeinsamen Liste antreten. Wer sich als Kandidat bewerben will, müsse seine Bewerbungsunterlagen zwischen dem 14. Mai und dem 25. Juli (18 Uhr) im Bodenfelder Rathaus abgeben, sagte Ramona Kolbe. Sie sei auch Ansprechpartnerin bei Fragen rund um die Kommunalwahl. Kontakt: Telefon 05572-936914. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.