Bundesstraße 241 wird von der Grenze bis Lauenförde acht Wochen Baustelle

Lauenförde/Uslar. Für 550 0000 Euro lässt der Bund die Fahrbahn der Bundesstraße 241 im Bereich der Ortsdurchfahrt Lauenförde bis zur Landkreisgrenze erneuern. Ab Montag, 21. September, ist darum mit Verkehrsbehinderungen zu rechnen. Darauf weist die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Hameln hin.

Die Baustelle beginnt innerhalb des Ortes vor der Bahnüberführung in Lauenförde und endet nach drei Kilometern an der Grenze zum Landkreis Northeim. Etwa acht Wochen sind für die Erneuerung der Fahrbahn und Kurvenaufweitungen eingeplant.

Vollsperrung

Für die Arbeiten ist eine Vollsperrung nötig. Der überregionale Verkehr der Bundesstraße 241 wird über eine Umleitung an der Baustelle vorbei geführt: Die Umleitungsstrecke führt vom Abzweig der Landesstraße 550 in Lauenförde über Fürstenberg nach Boffzen und weiter über die Landesstraße 549 in Richtung Neuhaus. Von dort geht es über die Bundesstraße 497 bis Schönhagen und in der Verlängerung über die B 241 nach Uslar. (shx)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.