Kritik der Fraktion wegen Entwicklung der Touristik-Information

Uslarer CDU: Daske ist am Zug

Uslar. Die Uslarer CDU-Stadtratsfraktion kritisiert Bürgermeisterin Martina Daske (parteilos) im Zusammenhang mit der Touristik-Information in Uslar und wirft ihr Untätigkeit vor.

CDU-Fraktionschef Torsten Bauer sagt, dass die Aussagen der Bürgermeisterin zur Situation des Touristikbüros, das nach dem Auszug von Touristikchef Theo Wegener zwei Tage nicht besetzt war, so nicht zutreffend seien: „Der Rat hatte auf die jetzt eingetretene Gefahr einer zeitweiligen Schließung des Touristikbüros bereits vor einem Jahr hingewiesen. Die Bürgermeisterin hat darauf aber bis jetzt nicht reagiert.“

Der Stadtrat habe die Verwaltung seinerzeit aufgefordert, unter Einbindung des bewährten Touristik-Teams um Theo Wegener rechtzeitig Mitarbeiter für die Tourismus-Sparte auszubilden. Ebenso habe der damalige Vorstand der Ferienregion Uslar Land (FUL) die Verwaltung aufgefordert, in dieser Hinsicht tätig zu werden, berichtet Bauer, der damals auch im Vorstand der FUL saß.

Die Bürgermeisterin habe immer nur Neueinstellungen gefordert, „obwohl sie genau weiß, dass dies bei der derzeitigen Haushaltslage nicht möglich ist“, sagt Bauer. Kreative Lösungsvorschläge sei sie schuldig geblieben. Bauer: „Die Organisation der Verwaltung liegt aber nun einmal in der Verantwortung der Bürgermeisterin und nicht in der des Rates.“

Die FUL ist inzwischen in dem Verein „Solling-Vogler-Region“ im Weserbergland als touristischer Zusammenschluss der Stadt Uslar mit den Gemeinden Bodenfelde, Oberweser und Wahlsburg sowie allen Städten und Gemeinden des Landkreises Holzminden aufgegangen und hat zum 1. November ihren Sitz in Neuhaus im Haus des Gastes bezogen.

Das Touristik-Büro in Uslar ist unterdessen wieder geöffnet. Es fehle aber nach Angaben der Bürgermeisterin eine touristische Fachkraft. Über eine langfristige Lösung soll der Verwaltungsausschuss am 10. November beraten.

Das Uslarer Touristik-Büro im Alten Rathaus ist montags, dienstags, mittwochs und freitags von 8.30 bis bis 12.45 Uhr sowie donnerstags von 8.30 bis 15 Uhr geöffnet und unter Telefon 05571-307220 und 307221 zu erreichen. (fsd)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.