Drei Stunden Programm beim Tanz- und Turnfestival des SC Schoningen

Klassisches Turnen: Das präsentierten die Turnsternchen des SC Schoningen bei ihren Auftritten während des Tanz- und Turnfestivals am Samstag. Foto: Schneider

Schoningen. „Es war ein großartiger Abend, kurzweilig und bunt.“ So fielen die Worte von Jörg Grabowsky, Vorsitzender des SC Schoningen, nach dem Tanz- und Turnfestival in der nahezu voll besetzten Turnhalle aus. Drei Stunden boten 110 Sportler hauptsächlich aus Südniedersachsen, was im Bereich Turnen, rhythmischer Sportgymnastik und Showtanz möglich ist.

Vor allem stand der Nachwuchs im Blickpunkt: Weit mehr als die Hälfte der Programmpunkte waren Vorführungen von den vielversprechenden Nachwuchsgruppen, hauptsächlich vom SC selbst. Sie wechselten sich ab mit den Gruppen, die wie die vom MTV Geismar in den oberen Ligen agieren. Das hat etwas Verbindendes: Der Nachwuchs darf mit den „Großen“ auf die Bühne, das spornt an.

Spektakulär wurde es zum Schluss mit dem Trampolin-Duo Flying Bananas: Die Vizeweltmeister Christian Pöllath und Mani Schwedler flogen bis unter die Hallendecke und boten dazu Comedy: eine perfekte Show, bei der sie unter anderem Elfi Schulze-Bertram aus dem Publikum aufs Trampolin holten und sie liegend in Null-Komma-Nix in ihre Arme katapultierten.

Auch Gienger kann’s noch

Mit ein paar flotten Sprüngen auf dem Trampolin ließ auch Eberhard Gienger erkennen, was ein Weltklasseturner von früher mit 63 Jahren noch drauf hat. Am Mikrofon erwies sich der Mann, der 1974 am Reck Weltmeister wurde und bei Olympia 1976 Bronze holte, als charmanter und vor allem gut informierter Unterhalter.

Jazz- und Moderndance: Damit kamen die Tänzerinnen des MTV Geismar und stellten sich mit dem Titel „The Great Gatsby“ vor.

Er präsentierte nicht nur die Sportler, sondern nannte auch die, die hinter den Kulissen dafür sorgen, dass solch ein Abend glatt über die Bühne geht. In Schoningen sind das vor allem Denise ter Fehr und Rita Riemenschneider, die für die Organisation und zahlreiche Gruppen zuständig waren. Lob ging auch an den Einsatz der anderen Helfer. Auf der Bühne sorgten alle 110 Teilnehmer mit einem gemeinsamen Auftritt für den Auftakt der Show, den die Schoninger Showgruppe Lightning Stars mit einem Schwarzlicht-Tanz einleitete.

Schwungvoll: So ging es zu beim Auftritt des Schoniger Turnteams mit dem Namen J., C. & J. Gezeigt wurden Übungen am Boden und mit dem Mini-Trampolin.

Es folgte ein vielfältiges Programm. Mitwirkende waren vom SC Schoningen die Turnsternchen, die Lightning Stars, das Turnteam J. C. & J., die Gruppe Dancisfaction und das Duo Denise ter Fehr und Frauke Riemenschneider, die Mädchen vom Turnklub zu Hannover mit Rhythmischer Sportgymnastik, vom SC Bodenfelde und TSV Schönhagen die vereinigten Einrad-Akrobaten, vom SC Volpriehausen die Hip-Hop-Tanzgruppe Who, vom MTV Geismar die Sportgymnastinnen, die Gruppen Tanzwerk und Agila, vom Tuspo Weende die Turnergruppe Mixed Pickles, vom ASC Göttingen die Rock’n’Roll Club Hurricane Dancers und zum Abschluss die Flying Bananas.

SC-Cup für Tanzwerk

Während des Finales mit allen Beteiligten auf der Bühne erhielt diesmal die Gruppe Tanzwerk den SC-Cup, der seit Jahren beim Tanz- und Turnfestival vergeben wird. (fsd)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.