Verliehausen: Stadtwerke sanieren Brunnen am Forstweg

Neue Rohre: Die Stadtwerke sanierten den Trinkwasserbrunnen in Verliehausen, hier ist es die PVC-Einschubverrohrung, später kam noch die Edelstahl-Steigleitung hinein. Foto: nh
+
Neue Rohre: Die Stadtwerke sanierten den Trinkwasserbrunnen in Verliehausen, hier ist es die PVC-Einschubverrohrung, später kam noch die Edelstahl-Steigleitung hinein.

Verliehausen. Die Trinkwasserversorgung für Verliehausen aus dem Brunnen am Forstweg ist gesichert. Diese Botschaft überbringen die Stadtwerke Uslar GmbH nach der Sanierung des Bauwerks.

Der Brunnen war nicht nur vom Zeitplan her an der Reihe. Es kam hinzu, dass Wurzelwerk eingewachsen war und der Brunnenkopf abgedichtet werden musste, berichtet Reinhard Borchert, Wassermeister bei den Stadtwerken und zuständig für die Wasserversorgung.

Der Verliehäuser Brunnen wurde 1963 gebohrt und ist 55 Meter tief. Der ruhende Wasserspiegel liegt konstant bei 27,90 Metern. Das heißt, es handelt sich um einen sehr ergiebigen Brunnen, berichtet Wassermeister Borchert und fügt hinzu, dass er mit diesen Werten nicht vernachlässigt werde. Die Pumpe zur Trinkwassergewinnung ist bei 46 Metern Tiefe installiert.

Die Inspektion Verliehäuser des Brunnens fand bereits im Mai statt. Damals wurde das Brunnenrohr mit einer Kamera befahren. Dabei fanden auch geophysikalische Messungen statt. Resultat der Überprüfung: Im oberen Bereich war eine Abdichtung nicht mehr ganz in Ordnung. Bei diesen Arbeiten wurde die Brunnenpumpe gleich mit ausgetauscht. Kostenpunkt für die Kamera-Inspektion: 10.000 Euro. Die Brunnenpumpe schlägt mit 3000 Euro zu Buche.

Neue Steigleitung

Die Brunnenreinigung in der vorigen Woche war damit verbunden, eine so genannte Einschubverrohrung vorzunehmen. Das bedeutet, dass PVC-Rohre in den Brunnen eingeschoben wurden. Dadurch werde die Standfestigkeit gesichert, erklärte Wassermeister Borchert. Nach dem Abdichten des oberen Brunnenrohres wurde die Steigleitung ausgetauscht: eine 80er Edelstahlleitung gegen 80er Stahlrohre. Die Kosten für diese Arbeiten betragen 16.000 Euro.

Sanierung des Trinkwasserbrunnens in Uslar-Verliehausen

Sanierung des Trinkwasserbrunnens in Uslar-Verliehausen
Sanierung des Trinkwasserbrunnens in Uslar-Verliehausen © HNA
Sanierung des Trinkwasserbrunnens in Uslar-Verliehausen
Sanierung des Trinkwasserbrunnens in Uslar-Verliehausen © HNA
Sanierung des Trinkwasserbrunnens in Uslar-Verliehausen
Sanierung des Trinkwasserbrunnens in Uslar-Verliehausen © HNA
Sanierung des Trinkwasserbrunnens in Uslar-Verliehausen
Sanierung des Trinkwasserbrunnens in Uslar-Verliehausen © HNA
Sanierung des Trinkwasserbrunnens in Uslar-Verliehausen
Sanierung des Trinkwasserbrunnens in Uslar-Verliehausen © HNA
Sanierung des Trinkwasserbrunnens in Uslar-Verliehausen
Sanierung des Trinkwasserbrunnens in Uslar-Verliehausen © HNA
Sanierung des Trinkwasserbrunnens in Uslar-Verliehausen
Sanierung des Trinkwasserbrunnens in Uslar-Verliehausen © HNA
Sanierung des Trinkwasserbrunnens in Uslar-Verliehausen
Sanierung des Trinkwasserbrunnens in Uslar-Verliehausen © HNA
Sanierung des Trinkwasserbrunnens in Uslar-Verliehausen
Sanierung des Trinkwasserbrunnens in Uslar-Verliehausen © HNA
Sanierung des Trinkwasserbrunnens in Uslar-Verliehausen
Sanierung des Trinkwasserbrunnens in Uslar-Verliehausen © HNA
Sanierung des Trinkwasserbrunnens in Uslar-Verliehausen
Sanierung des Trinkwasserbrunnens in Uslar-Verliehausen © HNA
Sanierung des Trinkwasserbrunnens in Uslar-Verliehausen
Sanierung des Trinkwasserbrunnens in Uslar-Verliehausen © HNA
Sanierung des Trinkwasserbrunnens in Uslar-Verliehausen
Sanierung des Trinkwasserbrunnens in Uslar-Verliehausen © HNA
Sanierung des Trinkwasserbrunnens in Uslar-Verliehausen
Sanierung des Trinkwasserbrunnens in Uslar-Verliehausen © HNA

Die Stadtwerke betreiben neben Verliehausen noch Brunnen in Schoningen, Offensen und Schlarpe. Im nächsten Jahr ist die Sanierung des Brunnens in Offensen fällig. Schoningen war 2008 saniert worden. (fsd)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.