1. Startseite
  2. Lokales
  3. Uslar / Solling

Schlarpe stellt sich Landes-Bewertungskommission als Dorf mit Zukunft

Erstellt:

Von: Jürgen Dumnitz

Kommentare

Auf dem Weg in die Wehrkirche: Mit dem Planwagen hinter einem Trecker wurden am Donnerstag die Kommissionsmitglieder durch das Heidelbeerdorf chauffiert. Etliche machten
Auf dem Weg in die Wehrkirche: Mit dem Planwagen hinter einem Trecker wurden am Donnerstag die Kommissionsmitglieder durch das Heidelbeerdorf chauffiert. Etliche machten © Jürgen Dumnitz

Schlarpe – Zum Ende des Besuchs der Kommission des Landeswettbewerbs „Unser Dorf hat Zukunft“ wurde am Donnerstagnachmittag die Zeit knapp. In 90 Minuten wollte sich die Kommission einen eigenen Eindruck vom Dorf, seinen Leuten und dem sozialen Zusammenleben verschaffen. „Das wurde echt eng“, sagte Ortsbürgermeister Andreas Stänger selbstkritisch.

Empfangen wurde die unterschiedlich zusammengesetzte Kommission mit Kaffee und von Einwohnern selbst gebackenem Kuchen im Dorfgemeinschaftshaus. Zusammen mit Annika Wilke, Nicole Krimling und Niklas Steckel gab Stänger den Gästen mit einer 30-seitigen Bilderpräsentation einen ersten Einblick.

Informiert wurde über die Geschichte und Einwohnerzahl, das gesellschaftliche Leben mit Vereinen und Feuerwehr, Gewerbe und Landwirtschaft und über die Gemeinschaftsanlage im Ortsmittelpunkt mit dem E-Auto sowie den neu eingerichteten digitalen Dorfplatz.

Im Vorfeld hatte man die Einwohner schon vorbereitet. Sie sollten sich nach Möglichkeiten blicken lassen, damit nicht der Eindruck eines Schlafdorfes entstehe. Das sei beim Besuch der Bezirkskommission kritisiert worden. Schlarpe qualifizierte sich dem Bezirkswettbewerb mit dem zweiten Platz für den Landesentscheid. Mit einem Planwagen und teils zu Fuß steuerte die Kommission die Kirche an, das Feuerwehrhaus und das Teich- und Streuobst-Wiesengelände des Heimatvereins. Ein Vertreter habe sich intensiv über die Land- und Wiesenwirtschaft informiert, sagte Stänger.

„Ich hoffe, dass wir die Kommissionsmitglieder mit unserem schönen Dorf und unseren Plänen beeindruckt haben“, zeigte sich Stänger am Freitag im HNA-Gespräch optimistisch. Mit Interesse habe man notiert, dass es 19 Kleinkinder bis zum 3. Lebensjahr im Dorf mit 414 Einwohnern gibt.

18 Dörfer wetteifern im Landeswettbewerb, sagte Stänger. Die besten zwei qualifizieren sich für den Bundesentscheid. Und das Ergebnis der Landeskommission soll den Schlarpern am Freitag, 9. September, per E-Mail mitgeteilt werden. Man sei gespannt.  

Von Jürgen Dumnitz

Auch interessant

Kommentare