Einkaufsmarkt am Bollert expandiert und öffnet am Mittwoch neu

Eröffnet heute: Der umgezogene Einkaufsmarkt am Bollert, hier mit (von links) Inhaber Lars Schmiedeknecht mit Frau Diana und Enkeltochter sowie Schwiegersohn Jan Wallert und Tochter Sandy und Baby sowie den vier Angestellten. Foto: Schneider

Volpriehausen. Kaufmann Lars Schmiedeknecht kann von sich behaupten, der letzte seiner Art im Uslarer Land zu sein. Er führt in Volpriehausen den einzigen Einkaufsmarkt, den es noch in einer Uslarer Ortschaft gibt. Seit der Schließung der Kaufecke in Schoningen im August ist nur noch Schmiedeknecht und sein Geschäft am Bollert übrig geblieben.

Doch der 41-Jährige, der das Geschäft mit seiner Familie führt, denkt nicht ans Aufhören. Im Gegenteil: Er expandiert. Schmiedknecht ist von der Schachtstraße mehr in Richtung Dorfmitte und direkt an die Hauptstraße gezogen: Sein Einkaufsmarkt am Bollert ist im Saal des ehemaligen Gasthauses Anthon untergekommen. Damit vergrößert sich der Markt ums Doppelte, freut sich Schmiedknecht über 200 Quadratmeter Verkaufsfläche.

Da, wo einst der Vorraum des Saal war, stehen die beiden beiden Kassen, sind die Bäckerei und und Getränke-Abteilung untergebracht, die neu hinzugekommen ist. Auf dem Saal befindet sich der Einkaufsmarkt.

Angebot von Antoniades 

Möglich wurde das alles, als der Uslarer Physiotherapeut und Podologe Michalakis Antoniades das geschlossene Gasthaus übernommen hatte, um dort eine Außenstelle für sich einzurichten. Er bot Schmiedeknechts im Februar den Saal an. „Wir mussten nicht lange überlegen“, erinnert sich Schmiedeknechts Frau Diana (47) an das Angebot und die schnelle Entscheidung ihrerseits. Größere Räume würden sie in Volpriehausen nicht bekommen.

Fortan machten sich Schmiedeknechts auf den Weg, um in ganz Deutschland Einrichtungen für den neuen Markt zu kaufen. Vorigen Freitag ist der Markt an der Schachtstraße geschlossen worden. Am Mittwoch geht es an der neuen Verkaufsstätte weiter.

Schmiedeknecht, der aus Allershausen stammt und das Volpriehäuser Geschäft 2012 übernommen hatte, sieht sehr wohl Perspektiven für sein Unternehmen. Es passe vor allem zur Bürgerinitiative Bollert-Dörfer, die sich für den Erhalt der Infrastruktur in den vier Bollert-Dörfern Volpriehausen, Schlarpe, Delliehausen und Gierswalde engagiert.

In seinem Geschäft könne man sich gut versorgen und auf die weiten Wege von zehn Kilometern zu den nächsten Supermärkten verzichten. Schmiedeknecht weiß aber auch: Wenn die Kunden ausbleiben, habe er keine Chance. „Vom Verkauf des Stückchens Butter, das die Leute beim Einkaufen in Uslar, Hardegsen oder Göttingen vergessen und bei uns holen, können wir nicht leben.“

Schmiedeknechts setzen unter anderem auf regionale Produkte wie Eier aus Bollensen, Wurst aus Uslar, Wild aus Schlarpe und Brot aus Uslar. Großes Lob zollten sie ihren Kindern Sandy und Jan Wallert, die ihnen durch ihre Unterstützung den Rücken freigehalten haben.

Heute Wiedereröffnung 

Zur Wiedereröffnung am heutigen Mittwoch ab 8 Uhr sind zahlreiche Aktionen und Probier-Stände vorgesehen, darunter eine Tombola zugunsten der Rehbachschule in Volpriehausen. (fsd) Einkaufsmarkt am Bollert, geöffnet montags, dienstags, donnerstags und freitags von 7 bis 13 Uhr und von 15 bis 18 Uhr, mittwochs von 7 bis 13 Uhr und samstags von 7 bis 12 Uhr.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.