Über 80 Schüler des zehnten Jahrghangs der Gesamtschule Bodenfelfde waren in London zu Gast

Zur Einkaufstour auf die Oxford Street

Zu Gast in London: Zehntklässler der Heinrich-Roth-Gesamtschule Bodenfelde mit ihren Lehrern in der großen Stadt. Foto: Privat/nh

Bodenfelde. Zehntklässler der Heinrich-Roth-Gesamtschule haben London bei einer Jahrgangsfahrt erobert. Mit dabei waren die Lehrer Uwe Landskron und Thomas Geise als Organisatoren der Fahrt sowie Fred Stöhr, Helge Heise, Katharina Lenck und Petra Schuchart.

Die Anreise wurde zu einer Besichtigung von Dover Castle und der Universitätsstadt Canterbury im Südosten Englands genutzt. Abends kamen die Schüler aus Bodenfelde dann bei den jeweiligen Gasteltern in London an.

In der Hauptstadt stand der Besuch von Sehenswürdigkeiten auf dem Programm. Dazu gehörte der Buckingham Palast, der Tower und der Nullte Längengrad in Greenwich. Besucht wurden zudem das Musical „Thriller“ im Apollo Victoria- Theater sowie das Science- und das Natural History-Museum. Bei einer Fahrt mit dem Millennium-Wheel, dem mit 135 Meter höchsten Riesenrad Europas, verschafften sich die Schüler einen Blick von oben auf die Stadt an der Themse.

„Einige Schüler stellten sich dem Grauen im London Dungeon. Zeitweise in völlige Dunkelheit gehüllt, überstanden die Jungen und Mädchen Jahrhunderte alte Gruselgeschichten, andere besuchten die Ausstellung bei Madame Tussauds oder das neue Wembley-Stadion.

Höhepunkt ist laut Pressemitteilung von Michael Panchyrz von der Schulleitung ein ganztägiger Ausflug nach Brighton an die Südküste Englands gewesen. Die Steilküste mit ihren Kreidefelsen gilt mit 162 Metern als höchste Landspitze in Großbritannien.

In der Londoner Oxford Street nutzten etliche Schüler zudem kurz vor dem Ende des einwöchigen Aufenthalts auf der Insel die Gelegenheit zu einem Einkaufsbummel. (jde)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.