Tag der Wiederöffnung ist noch offen

Endspurt im Badeland: Tag der Wiederöffnung ist noch offen

Uslar. Die Öffnungszeiten stehen fest, doch an welchem Tag sich die Türen des Uslarer Badelandes wieder für Schwimmgäste öffnen, will die Bürgergenossenschaft Uslarer Badeland frühestens in zwei Wochen verraten.

Es fehle die Sicherheit, ob ausstehende Arbeiten in der geplanten Zeit abgeschlossen werden können, sagt Volker Fuchs vom Vorstand der Genossenschaft.

Fest steht, dass die Handwerker noch einige Wochen Arbeit haben. Unter anderem musste die komplette Elektroverteilung erneuert werden. Die Duschen bekommen neue Zuleitungen, nachdem festgestellt wurde, dass die alte Installation riesige Löcher hatte. Die Wasseraufbereitung wird modernisiert und neue Heizungspumpen sollen für eine deutliche Reduzierung der Stromkosten sorgen. „Wir sind froh, dass die Uslarer Unternehmen sich in diesem Umfang einbringen, sonst wäre das Projekt nicht zu schaffen“, freut sich Volker Fuchs.

Lesen Sie auch:

- Badeland soll bald öffnen

- Wasser läuft im Badeland: Test der Anlagentechnik steht bevor

- Firmen fördern Badeland

Die ersten Mitarbeiter hat die Genossenschaft inzwischen eingestellt: Valerie Badtke (Kammerborn) und Bernd Kunert (Hardegsen) sind gelernte Fachangestellte für Bäderbetriebe und bereiten zur Zeit die technischen Anlagen für die Inbetriebnahme vor. Die beiden kennen das Uslarer Badeland. Valerie Badtke hat hier ihre Ausbildung absolviert, Bernd Kunert war mehrere Jahre als Elternzeitvertretung in Uslar.

Zur Zeit arbeitet Kunert im Hallenbad Einbeck und wird dank einer Kooperation der Uslarer Genossenschaft mit den Stadtwerken Einbeck für die Startphase des Badelandes tageweise abgestellt. Valerie Badtke wird zunächst Teilzeit arbeiten. Mehrere Aushilfen ergänzen das Team.

Mitarbeiter mit Erfahrung

Die Genossenschaft ist froh, dass beide Mitarbeiter das Bad und den veralteten Maschinenpark schon kennen. Volker Fuchs: „Beide wissen genau, an welcher Stelle eine Maschine gestreichelt werden muss, damit sie weiterläuft, obwohl bereits eine Störung angezeigt wird.“

In ausreichender Zahl hat die Genossenschaft auch bereits Mitarbeiter für den Reinigungsdienst gefunden, die zunächst als geringfügig Beschäftigte arbeiten sollen. Die Eintrittskarten sollen künftig von ehrenamtlichen Helfern verkauft werden, nicht zuletzt um laufende Kosten für die automatische Kassenanlage zu sparen.

Weitere Mitarbeiter im Kassenteam sind gern gesehen. Das nächste Treffen findet am heutigen Dienstag, 16. Oktober, ab 19 Uhr im Badeland statt. Weitere Informationen sind bei Bernd Koberstädt zu erfragen, Telefon 05571-3925. (shx)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.