Acht Stunden hartes Training

Erste Mutcamp des SC Volpriehausen: Bis an die Grenze gehen

Volpriehausen. Die Aufgabe war alles andere als leicht: Acht Stunden Sport waren beim ersten Solling-Mutcamp zu schaffen. Fit sollten die Sportler also sein.

Das war aber nicht bei allen Kandidaten der Fall. Kurzfristig hätten sieben Teilnehmer krankheitsbedingt oder aus beruflichen Gründen abgesagt, berichtete Übungsleiter Sacha Schünemann vom SC Volpriehausen als Ausrichter der Aktion. Trotzdem wurde das Camp durchgezogen.

Zum Auftakt war ein fünf Kilometer langer Wald-Steigungslauf zu absolvieren samt einer 45-minütigen Trainingseinheit an Baumstämmen auf der Hälfte der Strecke mit Personaltrainer Sülo Akinci. Auf dem Rückweg übernahm Schünemann die Gruppe zu einem halbstündigen Treppenlauf und gab das Tempo vor, was die Teilnehmer an ihre Grenzen brachte.

13-Kilometer-Marsch

Danach folgte in der Glückaufhalle ein Trainingszirkel, bevor der Tag mit einem gemeinsamen Essen und einer kleine Party endete. Um 5.30 Uhr war Wecken angesagt, und zwei Minuten später waren alle startklar für den 13-Kilometer-Marsch durch die Dunkelheit mit zehn Kilo Gepäck. Während dieser Einheit ist der Schweiß auch bei zwei Grad Außentemperatur gelaufen, berichtete Schünemann. Denn unterwegs waren zusätzlich Trainingseinheiten mit dem Gepäck zu absolvieren.

Nach dem Duschen und Frühstück folgten laut Personaltrainer Schünemann „zwei hammerharte Übungseinheiten mit einem Drill-Parcours“. „Dort kamen die Teilnehmer schon nach fünf Runden an ihre Grenzen, mussten aber zehn Runden absolvieren.“

Urkunde für die Teilnehmer

Nach der Mittagpause gab es noch eine Tabata-Einheit (hochintensives Intervalltraining) mit Trainerin Alexandra Uschakow und zum Schluss Faszien-Training (Training für gesundes Bindegewebe) mit Sülo Akinci. Mit der Überreichung der Teilnahmeurkunden samt einem dicken Lob der Trainer für die kämpferische Einstellung endete das erste Mutcamp in Volpriehausen. Das nächste soll am 29. April 2019 folgen. Sieben Anmeldungen liegen bereits vor.

Weitere Interessierte können sich an Sacha Schünemann wenden (sachaschünemann@arcor.de). (shx)

Rubriklistenbild: © Foto: SC Volpriehausen/nh

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.