Erste Reifglätte fordert Verletzte

Uslar. Der erste Frost in diesem Winter führte im Uslarer Land sogleich zu einem Verkehrsunfall, bei dem eine 21-jährige Autofahrerin aus Uslar leichte Verletzungen davontrug.

Die junge Frau war am Sonntag um kurz nach ein Uhr mit ihrem Polo von Volpriehausen in Richtung Gierswalde auf der Bundesstraße 241 unterwegs, als sie ausgangs einer Rechtskurve aufgrund überfrierender Nässe und Reifglätte mit ihrem Wagen ins Schleudern geriet.

Das Auto kam nach rechts von der Straße ab, schlug laut Polizei mit der Front in den Straßengraben ein und kam nach einer 180-Grad-Drehung zum Stillstand. Dabei zog sich die 21-Jährige Prellungen zu. Sie kam vorsorglich mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus.

Am Auto, das mit Sommerreifen bestückt war, entstand Totalschaden, den die Polizei mit 1500 Euro angab. Ein Abschleppunternehmen musste den Wagen bergen. Außerdem wurde bei dem Unfall ein Leitpfosten beschädigt. (fsd)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.