Anlass ist das zehnjährige Bestehen

Die ersten Gäste aus dem Baumhaushotel Solling kehrten zurück

+
Die ersten Gäste des Baumhaushotels: Norbert und Marita Bergmann und Hund Portas wurden zum zehnjährigen Bestehen eingeladen und übernachteten wie damals im Sternengucker (hinten), links Geschäftsführer Stefan Brill. 

Schönhagen. Ins Baumhaushotel Solling bei Schönhagen kehrte mit dem Ehepaar Bergmann aus dem Landkreis Cloppenburg die ersten Übernachtungsgäste von vor zehn Jahren zurück. 

„Ich habe schon unseren ersten Urlaub in diesem Jahr gebucht“, überraschte Norbert Bergmann vor einigen Wochen seine ahnungslose Frau. Der Mann aus Barßel im Landkreis Cloppenburg hatte gerade einen für ihn überraschenden Anruf: Das Baumhaushotel Solling lud die Familie für zwei Tage zum kostenlosen Übernachten ein. Denn Bergmanns waren vor zehn Jahren bei der Eröffnung die ersten Gäste im Baumhaushotel.

Und das ist Bergmanns so gut in Erinnerung geblieben, dass die Zusage wie selbstverständlich war. Norbert und Marita Bergmann erfüllten damals ihrem Enkel einen Wunsch: Der sehnte sich schon langen nach einem Baumhaus. Direkt konnte Opa Norbert ihm den Wunsch nicht erfülllen. Als er aber vom Baumhaushotel im Solling erfuhr, das gerade entstand, buchte er die Übernachtungen als Alternativ-Geschenk.

Auf den Tag genau zehn Jahre später sitzen Bergmanns unter dem Sternengucker, wie das erste Baumhaus heißt, und schwelgen in Erinnerungen. Damals wurden die anderen Häuser gerade errichtet. Dabei zu sein, faszinierte vor allem Enkel Leonard, erinnert sich sein Opa. Am Abend saßen alle mit den Zimmerleuten zusammen am Lagerfeuer.

Zehn Jahre später sind Bergmanns immer noch angetan und vor allem erstaunt über die Expansion des Baumhaushotels auf neun Häuser und die „feudale Einrichtung“, so Norbert Bergmann, von Sanitärwagen und Konferenzwagen. Das Geschenk vom Baumhaushotel wurde noch dadurch getoppt, dass herrlichstes Frühlingswetter beim Jubiläumsbesuch herrschte.

Tochter Sandra und Enkel Leonhard, die auch eingeladen waren, konnten berufsbedingt nicht mitkommen. Dafür war ein neues Familienmitglied dabei: Labrador-Rüde Portas. Und Bergmanns brachten tolle Geschenke mit: Der 61-jährige Maschinenbau-Ingenieur, der sich vor dreieinhalb Jahren selbstständig gemacht hat mit einer Schlosserei und Schmiede, baute eine Baumhaus-Miniatur aus Eisen und brachte mit seiner Frau (61) zudem ganz viele Fotos von den ersten Übernachtungen mit.

Und wie damals waren auch wieder Fernsehteams vor Ort und interviewten Bergmanns. Die stießen vor laufender Kamera mit Geschäftsführer Stefan Brill auf das zehnjährige Bestehen an. Brill freute sich, dass die Idee mit dem Wiedersehen mit den allerersten Gästen so gut ankam, und darüber, dass die Baumhaus-Idee eine einzige Erfolgsgeschichte geworden ist mit bisher fast 46.000 Übernachtungen.

Die ersten Gäste von damals können sich übrigens gut vorstellen, nicht zum letzten Mal im Baumhaushotel genächtigt zu haben und dann mit Urenkeln wiederzukommen, wenn denn welche kommen, und ihnen das Baumhaushotel zu zeigen. Wer weiß.

www.baumhaushotel-solling.de

Hier liegt das Baumhaushotel:

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.