Essen auf dem Herd brennt an: Rauchmelder rettet 88-jährige Uslarerin

Uslar. Rauchmelder retten Leben. Das ist einmal mehr in der Nacht zu Dienstag in Uslar unter Beweis gestellt worden. Eine 88-jährige Frau ist rechtzeitig gewarnt worden.

Wie Stadtbrandmeister Jörg Jacob berichtet, wurde die Feuerwehr Uslar um 1.11 Uhr alarmiert: Ein Heimrauchmelder hatte in einer Wohnung an der Oskar-Zeller-Straße auf dem Eichhagen Alarm geschlagen. Anwohner hatten versucht, die 88-jährige Bewohnerin zu erreichen. Sie schafften es aber nicht.

Polizei und Feuerwehr verschafften sich durch ein Fenster Zugang in die Wohnung, schildert der Stadtbrandmeister: „Die Bewohnerin wurde unverletzt in der Wohnung angetroffen und aus der leicht verrauchten Wohnung ins Freie gebracht.“ In der Zwischenzeit fand die Feuerwehr die Ursache heraus. Angebranntes Essen hatte die Rauchentwicklung verursacht und den Heimrauchmelder ausgelöst.

Durch den Heimrauchmelder wurde die Bewohnerin rechtzeitig gewarnt und konnte die kleine Pfanne bereits selbst ablöschen. Nachdem die Wohnung ordentlich durchgelüftet wurde, konnte die Bewohnerin wieder in Ihre Wohnung zurückkehren und die Einsatzkräfte nach 30 Minuten wieder abrücken.

In den Zusammenhang verweist Uslars Stadtbrandmeister auf die Rauchmelderpflicht: Bis Ende 2015 müssen nach der NBauO (Niedersächsischen Bauordnung) alle Wohnungen mit entsprechenden Heimrauchmeldern aus- bzw. nachgerüstet sein. (fsd)

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.