Ehepaar aus Langwedel bei Verden für 30 Urlaubsaufenthalte geehrt – Wandern und Erholung

Faible für den Solling und das Hotel Höche

Gästeehrung: Eckhard und Gabi Höche (links und rechts) mit dem treuen Ehepaar Hans-Hermann und Gerda Runne sowie Ortsbürgermeister Gerhard Krusch (Zweiter von rechts). Foto: Schneider

Schönhagen. Sie lieben den Solling mit seinen sanften Höhenzügen und die familiäre Atmosphäre und das gute Essen im Hotel Fröhlich-Höche. So einfach ist es zu erklären, warum Hans-Hermann Runne (70) und seine Frau Gerda (64) schon auf 30 Urlaube im Solling kommen. Das Ehepaar aus Langwedel bei Verden an der Aller ist dafür jetzt vom Hotel Höche und von Schönhagens Ortsbürgermeister Gerhard Krusche geehrt worden.

Hans-Hermann Runne, jetzt Ruheständler und davor 25 Jahre Gemeindedirektor in Langwedel, hatte den Solling mit einer Männer-Wandergruppe als Alternative zum Harz entdeckt und schätzen gelernt. Seit 1989 kommt er mit seiner Frau Gerda, die früher in der Buchhaltung einer Spedition tätig war, immer wieder zum Wandern in den Sollingwald.

Auf ihrem Urlaubsprogramm stehen jeden Tag Touren. Früher waren es 25 bis 30 Kilometer am Tag, heute altersbedingt noch 15 bis 20 Kilometer, berichtet das Ehepaar, das eine erwachsene Tochter hat.

„Wir kommen wieder, so lange wir können“, versprachen Runnes bei der Ehrung und würdigten ausdrücklich die Gastfreundschaft. Schönhagens Ortsbürgermeister überreichte einen Erinnerungsteller und wünschte Runnes noch viele Urlaube im Solling. Hotelchef Eckhard Höche überreichte mit seiner Frau Gabi ein Geschenk. Der Gastgeber stellte fest, dass es immer seltener werde, dass Gäste einem Haus so lange die Treue halten. (fsd)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.