Feuerwehr und SVG feiern in Gierswalde

Gute Laune: Die herrschte beim Neujahrsempfang im Dorfgemeinschaftshaus in Gierswalde, der zum elften Man stattfand. Foto: Schneider

Gierswalde. Den Reigen der Neujahrsempfänge auf den Dörfern im Uslarer Land eröffnete der Ortsrat Gierswalde am Neujahrsabend im Dorfgemeinschaftshaus.

Der Termin gleich am ersten Tag des neuen Jahres hat sich etabliert, sagte Ortsbürgermeister Bernhard Ruwisch. Und die Resonanz mit 60 Besuchern gibt ihm Recht.

Bei seiner Begrüßung lud Ruwisch dazu ein, inne zu halten, zurück zu schauen und nach vorne zu blicken sowie ins Gespräch zu kommen. Ruwisch: „Das ist der Sinn des Neujahrsempfangs.“

Neujahrsempfang in Uslar

Neujahrsempfang in Uslar
Neujahrsempfang in Uslar © HNA
Neujahrsempfang in Uslar
Neujahrsempfang in Uslar © HNA
Neujahrsempfang in Uslar
Neujahrsempfang in Uslar © HNA
Neujahrsempfang in Uslar
Neujahrsempfang in Uslar © HNA
Neujahrsempfang in Uslar
Neujahrsempfang in Uslar © HNA
Neujahrsempfang in Uslar
Neujahrsempfang in Uslar © HNA
Neujahrsempfang in Uslar
Neujahrsempfang in Uslar © HNA
Neujahrsempfang in Uslar
Neujahrsempfang in Uslar © HNA
Neujahrsempfang in Uslar
Neujahrsempfang in Uslar © HNA
Neujahrsempfang in Uslar
Neujahrsempfang in Uslar © HNA

Zurückblickend erinnerte der Ortsbürgermeister an die Gemeinschaftsveranstaltung „Musik und Schmaus am Bollert“ als Höhepunkt des Vorjahresprogramms. Gierswalde habe sich dabei von seiner besten Seite gezeigt und nur Lob eingeheimst.

Im neuen Jahr stehen das 85-jährigen Bestehen der Feuerwehr und der Spielvereinigung sowie das zehnte Einachsertreffen auf dem Terminkalender. Außerdem ist wieder ein Weihnachtsmarkt geplant. Ruwisch rief dazu auf, sich für den Markt unter der Regie des Trägervereins Dorfgemeinschafshaus rechtzeitig „über das Wie und Wo Gedanken zu machen“.

Der Ortsbürgermeister dankten allen, die sich ehrenamtlich engagiert haben. Ihnen gebühre Anekennung, Unterstützung und Respekt. Seine Rede beendete er mit einem Aufruf: „Lasst uns aus diesem Jahr ein erfolgreiches Jahr für unser Dorf machen.“

Geboten wurde den Gierswaldern außerdem eine Bilderschau von Reinhard Klinge aus dem vergangenen Jahr sowie ein Imbiss, den der Ortsrat aus seinen Verfügungsmitteln und Spenden finanzierte. Auf Spenden ist man dabei auf jeden Fall angewiesen, sagte der Ortsbürgermeister mit dem Hinweis auf das knapp bemessene Geld. Denn auch der Ortsrat müsse beispielsweise wie allen anderen auch für die Nutzung des Dorfgemeinschaftshauses zahlen. (fsd)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.