Zwei Unwettereinsätze im Uslarer Land

Feuerwehr pumpte Keller in Gierswalde leer und machte Kreuzung in Uslar frei

Gierswalde / Uslar. Das Unwetter am Dienstagabend hat auch im Uslarer Land für zwei Feuerwehreinsätze gesorgt.

In Gierswalde pumpte die Feuerwehr Wasser aus dem Keller eines Wohnhauses, in Uslar sorgte sie dafür, dass die Kreuzung Alleestraße/Kreisstraße Richtung Steimke wieder befahrbar wurde.

Laut Stadtbrandmeister Jörg Jacob war in dem Haus in Gierswalde, das am Schlinkenweg steht, Wasser ins Kellergeschoss eingedrungen und stand etwa zehn Zentimeter hoch. Die zwölf Einsatzkräfte aus Gierswalde setzten eine Tauchpumpe und einen Wassersauger ein und beendeten den Einsatz nach einer knappen Stunde.

Die Uslarer Feuerewehrkräfte rückten zur überfluteten Kreuzung in der Nähe des Eisteichs vor und säuberten die Gullys und Abläufe, damit das Wasser wieder abfließen konnte.

Vorsorglich besetzte die Feuerwehr angesichts der Unwetterlage die Funkzentrale im Feuerwehrhaus. Die Feuerwehr musste aber an diesem Abend nicht weiter tätig werden. (fsd)

Rubriklistenbild: © imago/Michael Eichhammer

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.