Zwei Wehren rückten aus

Feuerwehr streute lange Ölspur vom Wienser Kopf bis Uslar ab

Wiensen / Uslar. Eine Ölspur sorgte am Sonntag für einen größeren Feuerwehreinsatz zwischen dem Wienser Kopf und Uslar.

Die Ölspur führte von der Weißen Straße (Abzweig am Wienser Kopf nach Vernawahlshausen) bis Zur Schwarzen Erde in Uslar. Ein Zugfahrzeug mit Trailer und aufgeladenem Auto mit einem 23-jährigen Uslarer am Steuer hatte laut Polizei Öl verloren. 

Im Einsatz waren von 16.30 bis 18.20 Uhr die Feuerwehren Wiensen und Uslar, sowie Straßenmeisterei und Bauhof. In Wiensen waren zwei Gerätewagen und zusätzliches Ölbindemittel erforderlich, um die etwa 450 Meter lange Spur, die teilweise die ganze Fahrbahnbreite einnahm und stellenweise sehr glatt war, abzustreuen, berichtet Stadtbrandmeister Jörg Jacob. 

Die Uslarer Wehr streute zusätzlich Bereiche im Kreisel Ausschnippe und Zur Schwarzen Erde ab. 22 Einsatzkräfte und fünf Fahrzeugen waren eingesetzt. Wegen der Absicherung der Einsatzstellen kam es zu leichten Verkehrsbehinderungen.

Rubriklistenbild: © Feuerwehr/nh

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.