20 Wehrgruppen dabei: Nach dem Pokalwettkampf folgte ein Spaßwettbewerb

Feuerwehren rollen Fässer

Hindernisparcours mit Holzfass: Als Spaßwettbewerb war der Hindernisparcours neben dem Dreschschuppen in Offensen für die Feuerwehren gedacht. Etliche Teams versuchten sich an dem Rollvergnügen. Foto: Dumnitz

Offensen. Mit 20 Punkten Vorsprung sicherte sich die Wettkampfgruppe der Ortsfeuerwehr Nienover den ersten Platz bei dem Pokalwettkampf der Feuerwehren in Offensen.

Die Siegermannschaft schaffte 418 Punkte, die Feuerwehr aus Asche kam mit 398 Punkten auf den zweiten Rang.

Auf den Plätzen folgten die Feuerwehren Bodenfelde (397 Punkte), Eddigehausen (395), Göttingen-Weende (391) und Güntersen II (390). Die ersten sechs platzierten Mannschaften bekamen bei der Siegerehrung Pokale überreicht. Auf den letzten Platz kam laut Pressemitteilung von Vanessa Feilke von der ausrichtenden Ortsfeuerwehr Offensen die Freiwillige Feuerwehr Hardegsen. Die Gruppe hatte an der Wettkampfstrecke auf der Mühlenbergstraße unter anderem Schwierigkeiten bei der Verlegung der Schläuche. Weil eine Verbindung nicht korrekt war, spritzte das Wasser an einem Verteiler meterhoch heraus. Am Ende bekam die Gruppe die rote Laterne.

Alle 20 Feuerwehr-Gruppen machten außerdem bei einem Spaßwettbewerb mit, den die Gastgeber aus Anlass des 90-jährigen Bestehens neben dem alten Dreschschuppen an der Lichtenbergstraße aufgebaut hatten. Es galt, ein schweres Holzfass im Team in möglichst kurzer Zeit über einen Hindernisparcours zu rollen.

Bierfass war Preis für Sieger

Vorbereitet waren eine Wippe, eine schmale Brücke über einen Bach, ein Slalomstück und das Lenken um Holzpfosten. Bei dem Spaßwettbewerb hatte die Ortsfeuerwehr Dinkelhausen die Nase vorn. Sie gewann ein kleines Bierfass mit fünf Litern. Zweiter wurde die Wehr aus Schoningen vor dem Team aus Wibbeke.

An dem Pokalwettkampf der Feuerwehren haben Gruppen aus dem Bereich der Städte Uslar, Hardegsen und Göttingen sowie den Gemeinden Bovenden, Adelebsen und Bodenfelde teilgenommen. Die Feuerwehren Dinkelhausen und Güntersen sind sogar mit zwei Gruppen in Offensen angetreten.

Wettkampfrichter waren Michael Ahrend, Christian Schäfer, Christian Gerke, Sascha und Helmut Werner, Stefan Wellhausen, Uli Pohl und Karsten Wahmke.

Laut Vanessa Feilke haben sich rund 300 Besucher die Wettkämpfe angesehen und sich Kaffee und Kuchen, Getränke und Gegrilltes schmecken lassen. Für Kinder gab es eine Hüpfburg, verschiedene Spiele und einen Schminkstand.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.