Luftsportler der LSV Solling kehren aus Fliegerlager in der Nähe von Bautzen zurück

Flüge bis ins Riesengebirge

Im Fliegerlager: Die Mitglieder der Luftsportvereinigung Solling verbrachten neun Tage in Klix in der Oberlausitz. Foto: Privat/nh

Uslar. Für neun Tage ist die Luftsportvereinigung (LSV) Solling mit 22 Personen und ihren vier Segelflugzeugen ins Fliegerlager auf den Flugplatz Klix bei Bautzen gereist und inzwischen wieder zurückgekehrt.

Das Fliegerlager war laut LSV ein Erfolg und lässt sich mit einigen Zahlen zusammenfassen: Mehr als 2800 Streckenflugkilometer wurden zurückgelegt, mehr als 60 Stunden verbrachten die Piloten aus dem Solling in der Luft und mehr als 100 Starts und Landungen wurden an sieben Flugbetriebstagen absolviert.

Die guten thermischen Bedingungen der Region nutzen die Piloten zu vielen Streckenflügen. Während des Fliegerlagers flogen die Segelflieger Strecken von insgesamt mehr als 2800 Kilometern.

Eine Außenlandung

Drei Flüge waren länger als 300 Kilometer. Nur einmal war es notwendig, ein außengelandetes Segelflugzeug mit einem Anhänger von einem Acker in der Spreewaldregion abzuholen und zurück nach Klix zu transportieren.

Ihre Streckenflüge führten die Piloten über die Heide- und Teichlandschaft hinaus nach Norden in die Tagebauregionen der Lausitz mit den Kraftwerken Boxberg und Schwarze Pumpe, in den Spreewald und nach Frankfurt/Oder sowie in den Süden ins Erzgebirge und Riesengebirge. Dabei waren grenzüberschreitende Flüge nach Polen und Tschechien, die bis vor wenigen Jahren nicht oder nur mit hohem bürokratischem Aufwand möglich gewesen wären, an der Tagesordnung.

Die Flugschüler übten mit LSV-Fluglehrer Rutger Götzke (Hannover) auf dem großen Klixer Segelflugplatz neben Starten und Landen auch das Thermikfliegen. Die Thermik reichte oft bis in Höhen von über 2000 Metern.

Besuch der Gedenkstätte

Einen regnerischen Tag ohne Flugbetrieb nutzen die Piloten, um die Gedenkstätte Bautzen (das ehemalige Stasi-Gefängnis Bautzen II) und die Stadt Görlitz zu besichtigen. (nh) www.LSV-Solling.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.