TSV Fürstenhagen steuert weiter auf stabilem Kurs

Fürstenhagen. Der TSV Fürstenhagen freut sich über einen stabilen Mitglieder- und Kassenstand.

So liegt die Mitgliederzahl seit Jahren unverändert bei 200, sagte der Vorsitzende Reinhold Gronemann in seinem Bericht über die Jahreshauptversammlung.

50 davon stammen von außerhalb, darunter 20 Kinder und Jugendliche aus den hessischen Nachbarorten Heisebeck und Arenborn. Für die stabile Kassenlage sorgten die gut besuchten Veranstaltungen wie Sportwoche, Wandertag und Bayerischer Abend.

Allerdings vernahmen die TSVer aus dem Bericht von Kassenwart Walter Siebert auch, dass die Unterhaltungskosten für den Sport- und Spielplatz im Vorjahr deutlich gestiegen sind.

Zufrieden ist man beim TSV weiterhin mit dem breitgefächerten Sportangebot in der Kleinturnhalle mit Mutter-Kind-Turnen, Kinder-Turnen, Mädchen- und Frauentanz, Damen-Gymnastik, Aerobic, Männersport 50 plus, Seniorensport gemischt und Tischtennis (mit zwei Mannschaften im Punktspielbetrieb).

Einen Rückgang gibt es bei der Leichtathletik und der Sportabzeichen-Abnahme. Eine Gruppe junger Turn-Männer musste aus verschiedenen Gründen aufgegeben werden, berichtet Gronemann.

Immer weniger Fußballer

Ähnlich sieht es beim Fußball aus. Die Zahl der Kicker ist weiter geschrumpft und „Besserung nicht in Sicht“, so der TSV-Chef. Auch das Zuschauerinteresse habe nachgelassen. Hinzu komme, dass die zweite Mannschaft Woche für Woche mit Aufstellungsschwierigkeiten zu kämpfen habe. Das Durchschnittsalter de Mannschaft liegt bei 40 Jahren.

Einig waren sich die TSVer bei den Wahlen und bestätien ihren Vorsitzenden, der schon seit 1973 im Amt ist, für zwei weitere Jahre sowie Schriftführer Dirk Leibecke (Arenborn). Hermann Müller wurde als Nachrücker in den Ehrenrat gewählt. Weitere Wahlen standen nicht an. (fsd)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.