Sahlbachmusikanten Fürstenhagen und Heisebecker Blasmusikanten gehen zusammen

Fusion der Blasmusiker

Gruppenbild in Spieltracht: Die Blasmusikanten aus Fürstenhagen und Heisebeck, die künftig zusammen musizieren. Foto: Privat/nh

Fürstenhagen / Heisebeck. Seit Jahresbeginn proben die Musikanten aus Heisebeck und Fürstenhagen bereits gemeinsam. Auch einige Auftritte haben die Frauen und Männer schon zusammen bestritten. Jetzt präsentieren sich die Musikanten aus beiden Vereinen als Zusammenschluss.

Damit die Öffentlichkeit sich davon überzeugen kann, wie gut die Blasmusikanten aus den beiden benachbarten Dörfern aus Nordhessen und Südniedersachsen sind, soll es ein Vorstellungskonzert des neuen Ensembles geben. Das Konzert mit viel Blasmusik sowie Kaffee und Kuchen findet am Sonntag, 25. Oktober, ab 14 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus Arenborn statt.

Der Grund für die Zusammenarbeit ist, die Spielfähigkeit in den kommenden Jahren sicherzustellen. Beide Vereine alleine beklagten bereits empfindliche Lücken in den Reihen der Spieler.

Im Frühjahr vergangenen Jahres gab es erste Kontakte, um zu schauen, ob beide Vereine zueinander passen, heißt es von Birgit Meyer als Vorsitzende der Sahlbachmusikanten aus Fürstenhagen.

Seit Januar finden regelmäßige Übungsabende im Monatswechsel in Fürstenhagen und Heisebeck statt.

Platz für Blasmusik

„Bis jetzt passt alles ganz gut zusammen“, so Birgit Meyer weiter. Gemeinsam mit dem Chef der Original Heisebecker Musikanten, Horst Kehler, blickt sie zuversichtlich in die Zukunft. Beide Vorsitzenden hoffen, dass die Blasmusik in der Region weiterhin ihren Platz haben wird.

Die musikalische Leitung der Blasmusikanten, die noch einen Namen für die gemeinsamen Auftritte suchen, hat Hubert Jakobi aus Heisebeck übernommen. Vertreten wird er von Bernd Niemeyer aus Fürstenhagen). Beide zeichnen auch für die Auswahl der Lieder verantwortlich. Die Noten aufeinander abzustimmen, stellte laut Meyer bisher die größte Herausforderung dar. Durch den Einsatz der Musiker konnte schon ein abwechslungsreiches Repertoire erarbeitet werden. Das Vorstellungs-Konzert ist zugleich die Premiere einer gemeinsamen Veranstaltung. Der Eintritt dazu ist frei.

Wettbewerb für Namen

Was den Musikern noch fehlt, ist ein Name für gemeinsame Auftritte der Blasmusikanten. Intern nenne man sich bisher „Fürstenbecker“, heißt es aus Musikerkreisen. Beim Vorstellungskonzert sollen Kärtchen für einen Namenswettbewerb verteilt werden. Dem Sieger winkt ein Sachpreis.

Anfragen für Auftritte der Blasmusikanten aus Fürstenhagen und Heisebeck nehmen Sandra Marquart, Telefon 05574-1259, und Horst Kehler, Telefon 05574-944933 entgegen. (jde)

HINTERGRUND

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.