Übergabe an Söhne

Gasthaus Johanning in Eschershausen bleibt in Familienbesitz

+
Volles Haus: Wilhelm Johanning (links) freute sich über viele Gäste bei der Betriebsübergabe. 

Eschershausen. Das Gasthaus Johanning in Eschershausen zählt zu den führenden gastronomischen Häusern im Uslarer Land und stellt sich für die Zukunft auf: Wilhelm Johanning hat das Gasthaus Zur Erholung am Sonntagabend offiziell an seine Söhne Simon und David übergeben.

Der scheidende Chef (61) sagte, dass er dankbar ist, Nachfolger gefunden zu haben, und besonders stolz ist, dass es seine Jungs sind und das Gasthaus nach über 150 Jahren weiter in Familienhand bleibt. Wilhelm Johanning, der in ganz Südniedersachsen bekannte Küchenmeister, freute sich bei der Begrüßung zudem über ein volles Haus mit Familie, Freunden, Bekannten, Kunden, Lieferanten, Kollegen und Vertreter aus Vereinen und anderen Einrichtungen sowie aus der Politik. Als er zum Abschluss seiner Rede an seine Söhne übergab, folgte der wohl emotionalste Moment des Abends: Das Publikum spendete lang anhaltenden Applaus im Stehen. Viele Augen waren feucht.

Applaus brandete aber auch für die Nachfolger auf und für seine Frau Beate, für Johannings Mutter Maria und für den verstorbenen Vater. Der scheidende Wirt erinnerte an seine Laufbahn, als ihn sein Vater nach dem Besuch des Gymnasiums 1976 nach Göttingen ins Gasthaus Zum schwarzen Bären bringt, wo er eigentlich Kellner werden soll. Als der Wirt ihn sieht, sagt der: „Du siehst aus wie ein Koch, also wirst Du auch Koch.“

Der Anfang fiel schwer, berichtete Wilhelm Johanning, doch dann entdeckte er die Leidenschaft für den Beruf und war erfolgreich. Er arbeitete unter anderem im Kempinski in Berlin und im Maritim in Hannover. Johanning sammelte zudem Erfahrung wie die bei der Bundeswehr, als 1500 Essen pro Tag zubereitet werden mussten.

1982 folgten Hotelfachschule und der Abschluss als Betriebswirt, 1985 nach Besuch der Meisterschule der Abschluss als Küchenmeister. Als sein Vater damals einen Arbeitsunfall hatte, musste er früher umplanen und stieg in den Familienbetrieb ein.

Seitdem folgten ständige Erweiterungen und Baumaßnahmen. So entstanden um 1990 der bekannte Blaue Salon und 2013 das moderne Gästehaus und zuletzt die neue Terrassen- und Außenanlage. Geblieben ist die gutbürgerliche Küche, die die Nachfolger nun mit eigenen Ideen bereichern und erweitern. Simon Johanning (31) ist von Beruf Restaurantfachmann, sein Bruder David (32) ist Einzelhandelskaufmann, Koch und Hotel-Betriebswirt.

Ihn erfülle es mit Stolz, was in den vergangenen Jahren im Gasthaus Zur Erholung geschaffen wurde, sagte Seniorchef Johanning rückblickend und dankte besonders seiner Familie.

Dank sagte er auch seinen Mitarbeitern und Auszubildenden (Wilhelm Johanning bildete in seiner Zeit 160 Lehrlinge aus), seinen treuen Kunden, Vereinen und Gästen, Lieferanten, der Brauerei und den Kollegen vom Uslarer Wirteworkshop, den er als große Familie bezeichnete. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.