Geschenkter Ofen rettet Peker-Tradition in Bollensen

Sein Werk: Fabian Voges hat den „neuen“ Backofen für den Trägerverein der Dorfgemeinschaftsanlage so gut wie allein wieder aufgebaut. Der Ofen ist eine Spende des Ehepaars Kunze. Foto: nh

Bollensen. Zu den Jahreshauptversammlungen der Vereine gehört in Bollensen das traditionelle Pekeressen. Die Kartoffeln werden stets im Backofen des Albert-Wegener-Gemeinschaftshauses gebacken. Doch der alte Backofen machte Probleme. Der Trägerverein für das Dorfgemeinschaftshaus fand nun eine Lösung.

Mit dem alten Backofen ging es auf keinen Fall weiter. Das war klar. Er hatte Risse in den Schamottplatten, und dauernd rieselte Dämm-Masse in den Backraum. Ein unhaltbarer Zustand, berichtet Bernd Kirchhoff, Vorsitzender des Trägervereins. Er präsentiert inzwischen voller Stolz einen neuen Backofen. Der hat sogar schon seine Peker-Feuertaufe bestanden. Die Bollenser Vereine und vor allem der Trägerverein atmeten auf.

Kunzes spenden ihren Ofen

Doch das war vorher alles nicht so einfach. Der Trägerverein machte sich zunächst auf die Suche nach einem geeigneten Ersatzbackofen. Und hatte dabei großes Glück, schildert Vorsitzender Kirchhoff: „Wir fanden einen Backofen im Bestzustand und zwar in Bollensen bei Karl und Elli Kunze.“ Die Glückssträhne für den Trägerverein hielt an: Kunzes erklärten sich bereit, ihren Backofen aus dem Jahr 1930 für den Trägerverein nicht nur zur Verfügung zu stellen, sondern auch zu spenden. Die Dankbarkeit gegenüber Kunzes beim Verein ist entsprechend groß.

Dann folgte die Arbeit: Der „neue“ Backofen fürs Gemeinschaftshaus musste bei Kunzes sorgfältig abgebaut und im Nebengebäudes des Bollenser Gemeinschaftshauses auch wieder aufgebaut werden. Das bedeutete jede Menge Arbeit.

Vor allem beim Aufbau hatten die Bollenser wieder das Glück auf ihrer Seite und in ihren Reihen und zwar in Person von Fabian Voges. Er übernahm federführend den Wiederaufbau, fast ganz allein. „Er hat sich da richtig reingefuchst“, freut sich Bernd Kirchhoff über den Einsatz von Voges als Backofen-Spezialist. Für die Peker für die Versammlung der Feuerwehr und den Sportverein hat alles schon wunderbar geklappt, berichtet Kirchhoff.

Auch für Kuchen geeignet

Der Backofen eignet sich aber nicht nur für Peker. Man kann darin auch Kuchen und Pizza backen, beispielsweise für Kindergeburtstage. Ansprechpartner für das Dorfgemeinschaftshaus und den Backofen ist Bernd Kirchhoff, Telefon 05571-4913. (fsd)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.