Grünes Abitur geschafft: 19 neue Jungjäger im Uslarer Land

Freuen sich über das Grüne Abitur: Die Absolventen des Jungjägerlehrgangs 2016/2017 der Jägerschaft Uslar, im Bild mit ihren Ausbildern. Foto: Porath

Uslar. Seit August haben sie gelernt, jetzt haben sie ihren Jagdschein in der Hand. Gleich 19 erfolgreichen Lehrgangsteilnehmern konnte der Chef der Uslarer Jägerschaft, Ralph Plessmann, die Urkunde überreichen.

Die Prüfung zum Jagdschein gilt als schwer und wird daher auch das „Grüne Abitur“ genannt. Die Jungjäger müssen sich auskennen in Fächern wie Jagdrecht und verwandte Rechtsgebiete, Wildtierkunde und Wildkrankheiten, Jagdbetrieb und Hundewesen, Wildhege und Naturschutz sowie Waffen- und Schießwesen. An drei Tagen finden eine schriftliche und eine mündlich-praktische Prüfung im Revier sowie eine Schießprüfung statt.

Interesse nimmt zu

In den letzten Jahren verzeichne man ein steigendes Interesse an der Jägerausbildung, sagt Ralph Plessmann, besonders der Anteil der Frauen nehme stetig zu. In diesem Jahr waren unter den 20 Teilnehmern des Lehrgangs zwei Frauen.

Das sind die neuen Jungjäger: Robin Fuchs, (Volpriehausen), Tristan Holtemeyer (Allershausen), Lennardt Rose (Volpriehausen), Michel Schwerdtfeger, Nico Stülzebach, Norbert Wicha (alle Uslar), Bernd-Michael Förstner (Adelebsen), Andreas Bachmann, Matthias Haberle (beide Heisebeck), Herbert Ellermeyer (Oedelsheim), Tatjana Glasewald (Fürstenhagen), Alexander Kühn (Volpriehausen), Andreas Oberdieck (Reyershausen), Linus Wilhelm Schröder, Anton Trebing, Martin Ziaja (alle Hardegsen), Denise Warnecke (Schönhagen) und Bernd Weber (Schlarpe).

Als Ausbilder dabei waren Dirk Müller für das Fach Wildtierkunde, Bernd Schierenberg für Waffenkunde, die Schießtrainer Rene Böttner, Rene Lesser und Andreas Jörn, Andreas Bähr für Landbau/Naturschutz, Dr. Silvia Hennecke für das Fach Wildkrankheiten und -hygiene, Wilfried Lynen im Fach Hunde und Brauchtum und Carmen Brichta im Fach Jagdrecht sowie Jägermeister Jürgen Hilke. Den Lehrgang leitete Ralph Plessmann. (zyp)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.