Grundschüler staunen über 80.000-Euro-Geige und dürfen sie sogar anfassen

Beeindruckend: Anite Stroh von der Musikhochschule Hannover beim Vorspielen auf der 80 000-Euro-Geige vor den Dritt- und Viertklässlern der Grundschule Schönhagen/Sohlingen. Foto: nh

Schoningen. Das war schon eine außergewöhnliche Musikstunde für die Mädchen und Jungen der Klassen 3 und 4 der Grundschule Schönhagen/Sohlingen: Die beiden Studenten Anite Stroh und Jakob Warlich von der Musikhochschule Hannover waren zu Gast und spielten auf Geige und Cello klassische Werke unter anderem von Paganini, Bach und Ysaye.

Wie Lehrerin Karin Reichwald berichtet, durften die Kinder später sogar die Geige von Anite Stroh anfassen und erfuhren, wie wertvoll das Instrument ist: Es hat einen Wert von 80 000 Euro. Die Geige wird Anite Stroh von einer Stiftung zur Verfügung gestellt.

Die Musikerin hat schon im Alter von dreieinhalb Jahren begonnen, Geige zu spielen und übt mittlerweile durchschnittlich vier Stunden am Tag, schilderte sie ihren musikalischen Lebenslauf. Sie begann ihr Studium bereits mit 16 Jahren.

Zu Gast im Klassenzimmer

Der Besuch der Musikstudenten an der Grundschule Schönhagen/Sohlingen wurde durch ein Projekt ermöglicht, für das sich die Schule nach Angaben von Lehrerin Reichwald mit Erfolg beworben hat. Es heißt „Zu Gast im Klassenzimmer“ und ist das Schulprogramm, das zur Begleitung des „Internationalen Joseph Joachim Violinwettbewerbes Hannover“ gehört. Ziel des Begleitprogramms: Junge Schüler sollen an klassische Musik herangeführt werden und ihre Wirkung hautnah erleben.

Die Kinder der dritten Klasse hatten im Vorfeld sogar ein Zupfinstrument gebaut, das zu ihrer Begeisterung von den Studenten musikalisch mit einbezogen wurde.

Wilde Tänze

Freude an klassischer Musik haben die Geigerin und der zukünftige Musiklehrer auf jeden Fall geweckt, berichtet Karin Reichwald vom Erfolg des Projekts. Und: Die Kinder folgten bereitwillig der Aufforderung, nach dem Stück mit dem Titel „Something wild“ aus dem Jahr 2008 zu tanzen. Zum Abschluss erfüllte die Geigerin den Grundschülern noch einen Wunsch und spielte das Lied „Wir sind gemeinsam unterwegs“. Damit ging die außergewöhnliche Musikstunde zu Ende.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.