Grundschule Uslar: Alle Kinder lernen Zirkus

Das macht sichtlich Spaß: Diese Drahtseil-Artistin bekam wie alle anderen Akteure viel Beifall bei den Vorstellungen als Höhepunkt des Zirkus-Projekts an der Grundschule Uslar. Fotos: Schneider

Uslar. Eine Woche lang drehte sich an der Grundschule auf dem Eichhagen in Uslar alles um das Thema Zirkus. Alle vier Jahre kommt der Circus Bellissimo (Schloß Holte-Stukenbrock) und studiert mit allen Grundschülern eine Show ein. Nach den drei Vorstellungen für Eltern, Verwandte, Freunde, Kindergärten und die Oberschule war schon am Applaus zu erkennen, dass sich die Mühe gelohnt hat. Das Zirkusprojekt war ein Erfolg auf ganzer Linie.

In erster Linie wird es den Grundschülern noch lange in Erinnerung bleiben, freute sich Sandra Rossel von der Schulleitung über das erfolgreiche Projekt, bei dem alle 235 Kinder beteiligt waren. Sie präsentierten unter der Leitung von Sylvia Kaselowsky-Maatz und Marcello Maatz ein Programm mit zwölf Nummern, die alle zirzensischen Bereiche abdeckten: Die Kinder kamen als Zauberer, Clowns, Turner, Fakire, Artisten, Jongleure und Dompteure und bekamen zum Teil tosenden Beifall. Durch das Programm führten Neela Fuhrig und Alexander Pflanz.

Dabei hatten die Grundschüler das komplette Zirkus-Handwerk gelernt und auch beim Aufbau des Zeltes auf dem Schulhof geholfen. Großes Lob bekamen Eltern und Förderverein für ihre Mithilfe, unter anderem bei der Versorgung der Besucher in der Pause der Aufführung. „Alle packen mit an“, freute sich Sandra Rossel über das Engagement. Sie selbst bekam auch Applaus: Für ihre Einrad-Vorführung in der Manege. (fsd)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.