Zweckverband Verkehrsverbund Süd-Niedersachsen lässt Anlagen erneuern

Haltestelle als Visitenkarte

Soll eine der Visitenkarte des Zweckverbandes Verkehrsverbund Süd-Niedersachsen werden: Die Bushaltestelle an der Raiffeisenstraße in Bodenfelde. Der Metallrahmen soll noch Fensterflächen erhalten und die restlichen Pflasterarbeiten erledigt werden. Fotos: Dumnitz

Bodenfelde. Auch die Haltestellen im Uslarer Land und der Wesergemeinde Bodenfelde gelten laut Zweckverband Verkehrsverbund Süd-Niedersachsen (ZVSN) als „Visitenkarten“ des öffentlichen Personennahverkehrs.

Neben den Ausstattungsmerkmalen, einer sicheren Zuwegung und bequemer Erreichbarkeit setzt der ZVSN mit Sitz in Göttingen auch auf das optische Erscheinungsbild der Haltestellen. Im Bereich des Fleckens Bodenfelde wird derzeit an vier Haltestellen gearbeitet.

„Früher“, so Henning Stahlmann aus Allershausen als ZVSN-Verbandsgeschäftsführer, „haben sich die Städte und Gemeinden selbst um die Anlagen gekümmert. Jetzt erledigen und finanzieren wir das“. Im Durchschnitt werden laut Stahlmann pro Jahr rund 1,5 bis zwei Millionen Euro für die Erneuerung ausgegeben, Pro Haltestelle etwa 10 000 Euro. 75 Prozent der Kosten trägt das Land Niedersachsen. Städte und Gemeinden zahlen fast nichts mehr. Weil die Anlagen auf Flächen der Kommunen stehen, werden sie diesen überlassen. Städte und Gemeinden müssen sich um die Unterhaltung kümmern.

Die Bushaltestellen sind einheitlich barrierefrei mit Hochborden und Hilfssteinen für Sehbehinderte ausgestattet. Hintergrund ist eine Forderung des Bundes, der eine Barrierefreiheit nach dem Personenbeförderungsgesetz bis 2022 vorsieht. Im ZVSN-Gebiet sehen alle Haltestellen fast gleich aus. Die mit Wartehäuschen ausgestatteten Haltestellen sind mit Sitzbänken und transparentem Sicherheitsglas an den Seiten versehen. Einige sogar mit Licht.

Frank Mordmüller vom Flecken Bodenfelde lobt die Erneuerung der Haltestellen durch den ZVSN vor dem Rathaus und an der Raiffeisenstraße sowie der Neuen Straße in Wahmbeck und der Amelither Straße in Polier. Sie dienen der Sicherheit der Nutzer und bieten einen guten Wetterschutz. (jde)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.