Etat der Stadt Uslar hat ein Volumen von 15,6 Millionen Euro – Sorge um Einwohnerschwund

Haushalt präsentiert sich ausgeglichen

Uslar. Der Haushalt der Stadt Uslar für dieses Jahr steht am Donnerstag im Stadtrat zum Schluss auf der Tagesordnung. Er ist erstmals seit Jahren ausgeglichen. Wir stellen hier die wichtigsten Eckdaten vor.

Der Haushalt hat ein Volumen von 15,6 Millionen Euro – jeweils in den Erträgen und in den Aufwendungen. Bei den Erträgen, also den Einnahmen, sind die Steuern und Zuschüsse mit 80 Prozent die größten Posten. Bei den Aufwendungen gibt es vier große Positionen: Die Kreisumlage mit 5,67 Millionen Euro, den Personalaufwand mit 3,56 Mio. Euro, Dienstleistungen und Unterhaltung von Gebäuden mit 2 Mio. Euro sowie die Zuschüsse für Kindertagesstätten mit 1,1 Mio. Euro. Die Höhe der Kreditaufnahme beträgt 450 000 Euro.

Mit dem Etat 2012 lässt sich erstmals sei 1995 in der Planung ein Haushaltausgleich darstellen, erklärt Christian Rohner von der Stadtverwaltung die Entwicklung der Haushaltswirtschaft. Auch für die folgenden Jahre sind ausgeglichene Haushalte geplant.

Möglich wird das durch das Haushaltskonsolidierungskonzept und den Zukunftsvertrag. Ein zentraler Punkt ist dabei die Entschuldungshilfe vom Land. Sie greift bei den Kassenkrediten der Stadt, die sich im Laufe der Jahre auf 15,5 Millionen Euro angehäuft hatten. Vom Land kommen 10,8 Mio. Euro Entschuldungshilfe. Damit wird nicht nur die Zinslast halbiert, sondern auch die Gesamtschulden der Stadt, erläutert Finanzfachmann Rohner. Die Finanzentwicklung der Stadt sei aber nach Darstellung von Rohner vor allem wegen der negativen Entwicklung der Bevölkerungszahlen weiterhin ein kritischer Punkt. Er spricht von bis zu 200 Einwohnern weniger pro Jahr.

Steuere man nicht dagegen, werde die Entwicklung schon mittelfristig dazu führen, „dass weitere kommunale Infrastruktur-Einrichungen in ihrem Bestand gefährdet sind oder sogar kurzfristig aufgegeben werden müssen“. (fsd)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.