Köhlerhandwerk

Heimatverein baut Holzmeiler in Delliehausen

+
Stück für Stück: Die Mitglieder des Solling-Heimatvereins schichten das Buchenholz sorgsam zum Meiler auf.  

50 Raummeter gespaltenes Buchenholz haben Mitglieder des Solling-Heimatvereins Delliehausen bei einer Gemeinschaftsaktion zu einem neuen Meiler aufgeschichtet.

„Mit Grassoden wird er erst im nächsten Jahr abgedichtet, wenn er angezündet wird“, sagt Winfried Müller, der die Köhlerei in dem idyllischen Sollingdorf schon seit Jahrzehnten begleitet.

In früheren Jahrzehnten, als die Köhlerei in Delliehausen noch professionell betrieben wurde, nahmen die Köhlermeister zwei Jahre altes Buchenholz, um es zu Holzkohle zu verschwelen. 

Jetzt muss ein Jahr altes Holz reichen. „Wir bauen den Meiler im Herbst auf, das Holz trocknet dann trotz Regens und Schnees noch erstaunlich gut durch“, berichtet Winfried Müller.

Zu den Helfern beim Aufbau gehörten nicht nur der Vorsitzende und Wilfried Müller, sondern unter anderen auch Helmut Kleinert, Gerhard Krause, Ehrhardt Jordan, Frank Kempf, Luca Kempf und Ulrich Rothenberg. Die Altersspanne reichte dabei von 15 bis über 80 Jahre.

Für die Touristen in Delliehausen und Spaziergänger aus der Umgebung ist der Köhlerplatz am Rehbach ein beliebtes Ausflugsziel. Der Solling-Heimatverein hat dort auch eine Tafel aufgestellt, die über die Köhlerei informiert. Außerdem gibt es Sitzgelegenheiten und eine Köhlerhütte.

Der Aufbau des kegelförmigen Meilers ist immer gleich: Sein Mittelpunkt ist der Quandel, der zugleich Zünder ist. Um ihn wird das Holz möglichst senkrecht gerichtet. Der Quandel wird über das sogenannte Stekeloch mit einer Stange von außen angezündet.

Die Abdeckung des Meilers mit Rasenplaggen erfolgt erst vor dem Anzünden. Dies findet beim nächsten Meilerfest am Sonntag, 2. Juni 2019, statt. Rund zehn Tagen benötigt die Verkohlung. Nach der Abkühlung, für die einige weitere Tage benötigt werden, ist dann wieder „Echte Meilerholzkohle“ aus Delliehausen im Angebot, ausgezeichnet mit dem Markenprädikat „Echt! Solling-Vogler-Region“.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.