Uslarer Grundschule erhält an drei Tagen die Woche frisches Obst und Gemüse

„Hmm, das ist echt lecker“

Lecker und Gesund: Schnittchen von frischem Obst genossen die Jungen und Mädchen aus der Klasse 1 c mit ihrer Lehrerin Katrin Rauber (hinten rechts) und Schulleiter Lars Woppowa. Foto: Dumnitz

Uslar. Ein Schuljahr lang wird die Uslarer Grundschule an drei Tagen in der Woche mit frischem Obst und Gemüse für ein gesundes und gemeinsames Frühstück in den ersten bis vierten Klassen beliefert. Die Grundschule am Eichhagen ist im Förderprogramm des Niedersächsischen Landwirtschaftsministeriums in Kooperation mit der Europäischen Union, angeliefert wird das Obst und Gemüse montags, mittwochs und freitags vom Uslarer Rewe-Markt von Jan Kaiser.

Laut Schulleiter Lars Woppowa gibt jedes Mal zwei Kilogramm Obst (Äpfel, Birnen, Bananen, Kiwi, Erdbeeren, Melone) und Gemüse (etwa Möhren und Gurken) pro Klasse und damit eine Extraportion Vitamine und Mineralien. Rund zehn Minuten nehmen sich die Lehrer in den Klassen für die Zubereitung und das gemeinsame Frühstück Zeit. Eine ausgewogene und gesundheitsfördernde Ernährung sei eine wichtige Grundlage für die Entwicklung und den Lernerfolg der Schüler. Auch im Unterricht werde die Bedeutung der gesunden Ernährung ebenso wie Bewegung durch Sport immer wieder behandelt.

Die Kosten für das Schulobst- und Gemüseprogramm trägt das Land Niedersachsen, für die Schule und alle Schüler ist es kostenfrei. Woppowa und seine Kollegen freuen sich, dass mit Jan Kaiser vom Rewe-Markt ein Lieferpartner vor Ort gefunden wurde. Ziel des Programms sei, die 242 Jungen und Mädchen für eine ausgewogene Ernährung zu begeistern. „Am besten frisch und saisonal“, so der Schulleiter. So werde die Gesundheitserziehung auch praktisch umgesetzt.

Es bleiben keine Reste

Zwei Schüler holen die Lieferung immer beim Hausmeister ab, dann geht es ans frische Obst und Gemüse in den Klassenräumen. „Hmm, das ist echt lecker“, hieß es am Dienstag von einer der 19 ABC-Schützen in der Klasse 1 c. Gegessen wurde alles, von den Apfelschnittchen bis hin zur Melone. „Reste bleiben nicht“, beschrieb Lehrerin Katrin Rauber den Appetit auf gesundes Essen. (jde)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.