Vermutlich technischer Defekt

Holzrückemaschine brannte im Wald bei Uslar ab

+
Eine Holzrückemaschine auf einem Waldweg am Kesselberg/Ortbeger zwischen Dinkelhausen und Gierswalde.

Im Waldgebiet zwischen Dinkelhausen und Gierswalde ist Dienstagfrüh um 7.40 Uhr eine Holzrückemaschine abgebrannt.

Die Ursache ist unbekannt, ein technischer Defekt anzunehmen. Das Fahrzeug fing während der Fahrt Feuer, berichtete der Fahrer aus Einbeck, der für die Landesforsten unterwegs war. 

Die Feuerwehren aus Dinkelhausen (per Sirene alarmiert) und Uslar löschten das Feuer. Vorsichtshalber hatten die Dinkelhäuser zusätzlich Löschwasser per Wasserfass mitgebracht, lobte Stadtbrandemeister Jörg Jacob. Zudem war von der anderen Seite die Volpriehäuser Feuerwehr angerückt, um notfalls zu helfen. 

Die Feuerwehr löscht die brennende Maschine.

Im Einsatz waren 30 Feuerwehrleute, die mit zwei Trupps unter Atemschutz und mit zwei C-Rohren löschten. Ferner musste abgestreut werden. An der Maschine entstand Totalschaden in Höhe von 100 000 Euro. Sie sollte am Dienstag noch abtransportiert werden.

Die Maschine ist wegen des vielen Rauchs kaum erkennbar.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.