Bürgerinitiative benötigt Helfer

Im Freibad Volpriehausen ruft viel Arbeit vor dem Saisonstart

+
Freibad Volpriehausen: Im vorigen Jahr kamen über 200 Besucher zur Saisoneröffnung, hier mit  Schwimmmeisterin Sara Krebs (links) sowie Ortsbürgermeister Gerd Kimpel und Kindern.

Die Bürgerinitiative Bollert-Dörfer bereitet sich auf die Saison im Freibad Volpriehausen vor und hofft nun auf die Unterstützung vieler Helfer. Das sei wegen der Fülle von Arbeiten am wichtigsten.

„Wir benötigen für die vorbereitenden Arbeiten und später für den Betrieb des Freibades dringend noch Helfer“, schreibt Stefanie Möhlenhoff von der Bürgerinitiative, die sich seit zehn Jahren um den Fortbestand des Bades kümmert. So sind bis Mitte Mai mehrfach Arbeitseinsätze geplant. Hier ein Überblick über die Termine:

In diesem Monat finden samstags am 13. und 27. April immer ab 10 Uhr Arbeitseinsätze statt, ferner am 4., 11. und 18. Mai, ebenfalls immer ab 10 Uhr,

zusätzlich freitags am 26. April und 10. Mai ab jeweils 17 Uhr.

An Aufgaben mangelt es nicht. Zusätzlich zum Pensum der fleißigen Rentner-Truppe, die wieder im Einsatz ist, sind zunächst vor allem Fliesenarbeiten fällig. Konkret geht es um die Frage, wer helfen kann, zum Beispiel den Treppeneinstieg neu zu fliesen und die Fußbecken neu zu verspachteln.

Außerdem werden noch Helfer benötigt, die Fliesen legen können (entsprechendes Werkzeug ist mitzubringen, wenn vorhanden) und Helfer, die das Becken reinigen. Die Beckenumrandung muss von Unkraut befreit werden. Kniekissen und Fugenkratzer sind empfohlen, mitzubringen.

In der Frage, ob es mit dem Bad 2020 wegen der bevorstehenden Großbaustelle der neuen B 241, die unmittelbar neben dem Freibad entlang der Bahnstrecke entsteht, weitergeht, soll am Mittwoch, 24. April, ab 19 Uhr im evangelischen Gemeindehaus in Volpriehausen weiter beraten werden.

Zu entscheiden ist, ob das Bad während des Straßenbaus der B 241 zu sanieren oder endgültig zu schließen und nach einer Alternative zu suchen ist. Zuletzt hieß es, am 24. April über ein Planungsbüro sprechen zu wollen, das den Sanierungsbedarf des Freibades feststellen kann, um mit oder ohne Bad weiter zu planen.  fsd

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.